Montag, 30. Juni 2014

{Scrapbooking} Washi-Tape selber machen- Gastartikel bei DIY-Frollein

Kommentare:
Hallo ihr Lieben,

habe heute was Tolles zu berichten, ich bin nämlich Gastautorin bei den DIY- Frolleins von Janna Werner. In meinem Artikel stelle ich 5 einfache Techniken vor, mit denen ihr Washi Tape selbst (um)gestalten und designen könnt. Aus ein paar dieser Techniken entstand auch die obige Karte auf dem Bild. 

Hier geht's zum Artikel!
Hoffe, euch gefallen die Ideen. 

Samstag, 28. Juni 2014

{Filofaxing} Meine dekorierten Seiten (Part 1)

Kommentare:
Ein paar kleine Sneaks habe ich ja schon aus Instagram gezeigt...jetzt kommt der "richtige" Post dazu :) Seit meinem allerersten Artikel zum Thema (Planer mit Studio Calico) und den ausführlichen Artikel über Filofax-Alternativen, hat sich inzwischen noch einiges getan auf dem Gebiet ;) 
Mein "Filofaxclone" ist inzwischen angekommen, und wird nun fleißig dekoriert. Vor allem Sticker haben es mir angetan... Schon als Kind war ich absolut vernarrt in meine Stickeralben, und habe sie überall hin mitgenommen (vlg. dazu Linus und seine Schmusedecke *g*) und auch wenn ich nun erwachsen bin- das innere Kind will ja auch immer mal wieder was zum Spielen haben ;) 

Gerade in Bearbeitung befindet sich übrigens der Post zur Frage- WARUM jetzt alle ihre Kalender dekorieren, denn das habe ich ja versprochen ;) Aber eines nach dem anderen...^^

Bezugsquellen gibt es ganz unten am Ende des Posts. 
Ein paar Dinge sind (noch) geheim... 
Wer sagt, dass die Seiten immer weiß sein müssen? ;)  Ich wollte für die Bubbles einen "Unter dem Meer"-Hintergrund (da wir gerade bei Kindheitsreferenzen sind...woran erinnert euch das?^^ ) und habe ihn mit Schimmer-Fabrspray gestaltet. Allerdings muss man damit rechnen, dass sich das Papier dadurch ganz leicht wellt. 
Die lichbrechenden Mini-Bubbles in diese Stickern finde ich total klasse! 
Wenn man die Sticker "über den Seitenrand" gehen lässt, (siehe oben und hier) wirken die Seiten natürlicher und "offener".  
Die Sticker bewahre ich nun in der Tasche am Ende des Organizers auf, so habe ich sie immer dabei.

Es werden weitere Pagespreads folgen und- wenn ich mich besser damit auskenne- sind auch Infos und Ideen zur Gestaltung der Dividers (Trennseiten) und Tabs geplant. Aber wie gesagt, eines nach dem anderen;) 

Materialien:

Sonstiges: 
Kalender (paperchase), Kuli,Washi Tape. 

Mittwoch, 25. Juni 2014

{Scrapbooking} DT-Treff -Layout mit dem Juli-Kit

Kommentare:
Heute zeige ich schon vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin des neuen Kits "Traumreise" der Scrapbook-Werkstatt  (26. Juni, also morgen^^) ein Werk daraus :)  Auch wenn ich nun doch keinen Bericht über das DT-Treffen veröffentlicht habe (meine Frisur sah auf den Fotos einfach zu schlimm aus, haha...Na ja, leider wahr.*hüstel* Inzwischen war ich aber wieder beim Frisör und habe nachfärben lassen...) so musste ich natürlich unbedingt ein Gruppenfoto verscrappen. Das gibt euch dann immerhin einen repräsentativen Einblick, wie es da zuging ;D 
Material:
Juli Kit der Scrapbook-Werkstatt: "Traumreise" (ab 26. Juni)

Daraus:
Fancy Pants-Collecting-Moments-Hallmark
Simple Stories - Wood/Silver Foil Paper
Websters Pages-Adrienne Looman-Our Travels-Out & About
Lilybee Design-We-R-Family-Family-Heirloom
Glitz Design-Brightside-Tiny-Roller-Doodle-Camera
Evalicious-Hello 2014-Puffy Stickers-Banner Love
Glitz-Design-77-Titles-Accents-Stickers
Elle's-Studio-Shine-Say-Cheese
Studio-Calico-Wanderlust-Phrase-Stickers-Vellum
Basic Grey Micro Mono Alphas

Sonstiges: 
Heidi Swapp-Color-Shine-Navy,Thickers (American Crafts),
 Scrapbook-Werkstatt-Frida von Janna-Werner-Clear-Stamps
Washi Tape, Kordel, Stift.

Samstag, 21. Juni 2014

{DIY} Sommerlicher Blumenkranz zum Selbermachen

Kommentare:
Vor einiger Zeit habe ich für den Kreativzirkel dieses Blumenkranztutorial erstellt, das ich euch heute auch hier zeigen möchte. So ein Kranz ist schnell gemacht und garantiert verwelkungssicher ;) 
Kunstblumen
 Was ihr braucht: 
- Kranzrohling (Dekoladen)
- Streukunstblumen
- Band (hier: weißes Organzaband)
- Schere
- Heißklebepistole
Schritt 1: Stängelreste- falls vorhanden- abschneiden 
blumenkranz zum selbermachen
Schritt 2: Blumen aufkleben
blumenkranz diy
Schritt 3: "Klebefädenreste" entfernen, Band drum, aufhängen-  FERTIG! 
blumenkranz
 Viel Spaß beim Werklen und ein schönes Wochenende!

EDIT: Habe nun das Gewinnspiel ausgewertet! Einen 20, -Euro Gutschein bekommt Maria V.,da sie den ersten Kommentar verfasst hat! Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben. Es wird bestimmt mal wieder ein Gewinnspiel geben:) 



Mittwoch, 18. Juni 2014

{Scrapbooking} Cherish the Springtime -Layout with Heidi Swapp

Kommentare:
Heute zeige ich euch ein Layout mit Papieren und Embellishments aus einer wahrhaft traumhaften Serie, nämlich Dreamy von Heidi Swapp. Gemacht hat das Bild wieder meine Lieblingsfotografin Alex, und zwar schon im März diesen Jahres. Es war einer der allerersten Frühlingstage überhaupt, die ersten Knospen und zarten Blätter auf den Bäumen und Sträuchern. Die Ergebnisse der Session werde ich auch bei Gelegenheit hier zeigen. 
Das Herz ist aus weißem Aquarellpapier und ich habe es mit verschiedenen Sprays und einer Mischung aus Mint und Blau eingefärbt. Und ich habe nun endlich meine Nähmaschine wieder zum Laufen gebracht, jippie! Ich darf gar nicht sagen, was genau das Problem war, sonst ernte ich nur lauter Lacher von den Nähexpertinnen hier ;) Stichwort: Unterfaden...
Materialien: 

Sonstiges: 
Leinestoff, Nähmaschine, Pailetten, 3-D Foam, 
Filzstift, Sticker (American Crafts/DearLizzy). 

Dienstag, 17. Juni 2014

Sonntag, 15. Juni 2014

{Inspiring Blogs} Sterndal Stunden

Kommentare:
Vor einiger Zeit stieß ich auf den Blog "Sterndal Stunden" von Brigitte und war sofort hin und weg. Traumhaft schöne Naturaufnahmen, kleine, zottelige Ponys, wunderhübsch arrangierten Stillleben mit einem Hauch Vintage...einfach zum Schwärmen! Ich freue mich jedes Mal, wenn ein neuer Beitrag erscheint. Darüber hinaus ist die Erstellerin sehr sympathisch und hat sich die Zeit genommen, meine vielen Fragen ausführlich zu beantworten.

Ganz lieben Dank dafür!!! 
So, ich übergebe ich nun;)

1) Wer bist du? 
Ich bin Brigitte (40), eine naturliebhabende Bloggerin, die mit ganzem Herzen hinter der Kamera steht und am liebsten schöne und stimmungsvolle Moment einfängt.
Das kann ein klitzekleines Blümchen sein, ein Wassertropfen auf einem Spinnennetz, ein Deko Arrangement, ein inniger Moment zwischen
zwei Menschen oder  Mensch und Tier.  Alles was mich auf irgendeine Art und Weise gefühlsmäßig anspricht, versuche ich in meinen Bildern so gut es geht festzuhalten.
Zusammen mit meinem Mann, meinen beiden Kindern und einem Katzenpärchen lebe ich in einem kleinen Haus in NRW, umgeben von einer wundervollen hügeligen Waldlandschaft, in der ich gerne mit meiner Kamera unterwegs bin.
2) Wann und wie bist du auf's Fotografieren gekommen?  
Fotografiert hab ich schon mein Leben lang sehr gerne. Mein Vater teilt diese Leidenschaft ebenfalls mit mir. Schon als kleines Kind hat mich seine Kamera immer sehr interessiert. 
Dankbar war ich damals, nachdem ich sein altes ausrangiertes Kameramodel von ihm geerbt  und so viel geknipst hatte, was das Ding  eben her gab. Ich habe so viele Filmrollen gebraucht, dass ich massenweise von diesen schwarzen Plastikhüllen sammelte.
Zwischendurch habe ich als Teenager in Dunkelkammern Bilder entwickelt und auch einmal ein kurzes Praktikum bei einem Fotografen gemacht. Mehr war es damals aber nicht.
Irgendwann hielt mein Leben jedoch einen anderen Weg für mich bereit und ich ergriff einen sozialen Beruf, der mich allerdings nie so wirklich erfüllte. Zeitweise ja, aber die kreative Hingabe fehlte mir leider immer auf irgend eine Art und Weise.
Das Interesse zur Fotografie blieb aber immer bestehen.
Bis vor zwei Jahren habe ich ich allerdings immer nur durch die Kamera geguckt, meine  Programmauswahl ausgewählt und abgedrückt. 
Nach einem Wendepunkt in meinem Leben und einem erneuten Wohnortwechsel vor zwei Jahren hat mir die Fotografie, in der ich mich kreativ ausleben kann, sehr viel wieder zurück gegeben:
Ich hatte mir meine damalige Kamera mal wieder zur Hand genommen und irgendwann festgestellt, dass das Ding doch noch viel mehr kann als ich dachte.
Das Thema Fotografie fand sich seit diesem Zeitpunkt in mir neu und ich begann mich intensiv mit dem Thema auseinander zusetzten, besuchte Fotokurse und Workshops, schaute mir viele online Tutorials an und freue mich ständig neues noch unbekanntes zum Thema Fotografie dazu zu lernen.
3) Was denken deine Familie/Freunde darüber?
Meine Familie und Freunde wissen, wie viel mir das Thema 'Kamera und Fotografieren' mittlerweile bedeutet. Ich habe das riesengrosse Glück, dass mein Mann und ich uns diese Leidenschaft teilen, was ich als wunderschön empfinde. Wir sind sehr viel in der Natur unterwegs, beide mit einer Kamera 'bewaffnet' und machen uns gegenseitig auf interessante Details und Motive aufmerksam. Wir ergänzen uns gegenseitig so gut es geht, auch wenn wir natürlich nicht immer exakt gleicher Meinung sind oder den gleichen Geschmack bei Bildkomposition oder Motivwahl etc. teilen. Gemeinsam Zeit in der Natur zu verbringen, darauf kommt es an, und mit Kamera macht es uns gleich noch mehr Spaß.
4) Was inspiriert dich?
Mich inspiriert sehr viel. Am aller meisten inspiriert mich die Natur, ...Nebelfelder,  Blüten, Wassertropfen, Tiere, wunderschönes Licht am Abend, auch ein gutes schön zubereitetes Essen, hübsche Accessoires, alte abgenutzte Gebrauchsgegenstände, schöne Stoffe und Designs etc etc etc. die Liste könnte ich hier endlos fortsetzen.
Nicht zu letzt inspirieren mich natürlich auch die vielen wundervollen Blogs, die ich regelmäßig seit längerem besuche und lese. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel Kreativität und Herzblut in so vielen interessanten Blogs steckt ;-)

5) Inwieweit spiegeln deine Werke bzw. Fotos deine Persönlichkeit wieder? 
Nun ja, ...meine Bilder sind irgendwie auch ein Teil von mir.
So wie ich das Motiv vor meiner Kamera sehe oder sehen will, so versuche ich es auch gestaltungstechnisch darzustellen. Selbstverständlich spiegelt sich hier meine Persönlichkeit zu einem gewissen Maße wieder. Ich bin ein sehr harmoniebedürftiger und romantischer, vielleicht auch sensibler Mensch, der die Welt gerne in all seiner Schönheit und Perfektion sehen will. Die Natur ist für mich der beste Ort, um Seele und Körper in Einklang zu bringen. Hier sehe ich die schönsten Fotomotive, habe (laut meinem Mann) plötzlich die besten Ideen und erkenne dort auch, dass es meist gar nicht viel braucht, um ein für mich schönes Bild entstehen zu lassen.
Wer ein Auge für Schönes hat und dieses auch sieht, (und dabei einige Basics beachtet) der kann auch fotografieren.
Mein Lieblingszitat dazu schrieb Yousef Karsh, ein sehr berühmter kanadischer Portrait Fotograf des zwanzigsten Jahrhunderts:
"Look and think before opening the shutter. The heart and mind are the true lens of a camera". 
Ich finde das sagt einfach alles aus, worauf es ankommt!
6) Dein bester Tipp zum Thema Fotografie?
Was DER beste Tipp zur Fotografie ist, kann ich nicht grundsätzlich beantworten. Ich bin ja auch keine extra dafür ausgebildete Fachfrau und so lange fotografiere ich nun ja auch noch nicht.
Jedoch würde ich dazu raten, sich wirklich intensiv mit seiner Kamera auseinanderzusetzen und versuchen im manuellen Modus zu fotografieren.
D.h. Blendenauswahl, Verschlusszeit und ISO Wert selbst zu wählen und dies bewusst als Gestaltungselement in die Fotografie mit einzubinden. Die Blendenauswahl ist für mich persönlich besonders entscheidend. Ich liebe Bilder mit "freigestellten" Motiven, in denen sich der Vordergrund vom weich fliessenden samtigen Hintergrund mit interessantem Bokeh abhebt. Eine relativ weit offene Blende ist dafür nötig. Beim Kauf eines neuen Objektives sollte man daher von vornherein auf die Lichtstärke des Objektives achten. 
Die Bildkomposition finde ich ebenfalls sehr wichtig. Meistens beachtet man intuitiv die Regeln des "goldenen Schnitts", in dem man das (auf den Fokuspunkt gerichtete) Motiv nicht mittig in den Vordergrund rückt, sondern in die obere/untere äussere Ecke platziert.  Dies kann in vielen Fällen interessanter wirken.
Sehr hilfreich war mir ein einjähriges Praktikum bei einer Bildhauerin, bei der ich sehr viel zum Thema Bildaufbau lernte.
Im Grunde ist es in der Fotografie nichts anderes als in der Malerei. Dort überlegt man schliesslich auch am Anfang, wo man was ins Bild setzt.
Die Bildbearbeitung im Anschluss sehe ich als schönes i-Tüpfelchen.  Ein gelungenes Foto kann dadurch noch den letzten Schliff erhalten.
Ich bin ein sehr selbstkritischer Mensch und verwerfe sehr viele Bilder in den virtuellen Mülleimer. Ein Bild muss mir sofort gefallen, wenn es das nicht tut, kann auch die schönste Bildbearbeitung nichts retten.

7) Was findet man bei dir garantiert n i c h t ?
Das ist relativ leicht und schnell beantwortet:
Ich kann nicht wirklich Handarbeiten wie häkeln, stricken, nähen. Deswegen wird es auf meinem Blog auch keine Posts zum Thema Stricken oder Nähen geben.
Mir gefällt Selbstgenähtes sehr sehr gut und ich bewundere in so vielen anderen Blogs was die Mädels selber produzieren....wie man z.B. aus einem Stück Stoff ein Raffrollo macht, sowie wunderschöne Kissen für's Sofa oder gar gehäkelte Topfuntersetzer. Für mich ist dies allerdings nichts... Nadel und Faden sind leider nicht so ganz meine Wellenlänge. Ich habe mich vor kurzem noch einmal an einem Tischläufer versucht....der kam jedoch nie zum Einsatz (hm...woran das wohl liegt?)
8) Deine Pläne & Hoffnungen für die Zukunft? 
Solange mir die Fotografie so viel Spass macht wie bisher werde ich dieser Leidenschaft so gut es geht nachgehen. Wohin diese "Reise" genau führt, kann ich im Moment (noch) nicht ganz beantworten. Ich lasse mich sehr gerne positiv überraschen, aber erzwingen kann man eben nun mal nichts im Leben. Ich freue mich natürlich, wenn aus dem Hobby mehr werden würde. Alles andere wird sich zeigen.

Hoffentlich begleitet ihr mich auch weiterhin noch lange auf meinem Blog "Sterndal Stunden".
Ein Sterndal ist übrigens in bayerischer Mundart  (ich bin gebürtige Oberbayerin) ein kleines Sternchen, welche ich als Kind am liebsten überall hingezeichnet habe. So kam meine grosse Schwester irgendwann auf die Idee meinen Blog nicht "Sternstunden", sondern "Sterndal Stunden" zu nennen. Für sie bin ich noch immer ihr kleines Sterndal ;-)
....Danke Claudia!

...und Danke, Brigitte! :) Ich bin auch gespannt, wie deine Reise weitergeht und freue mich auf neue Bilder und Projekte von dir!  

Alle Fotos sind von Sterndal Stunden, und mit Erlaubnis verwendet. 

Donnerstag, 12. Juni 2014

{Scrapbooking} Mixed-Media Canvas "Spread out your wings"- Tutorial

1 Kommentar:
In der Mixed-Media Werkstatt in der Inspirationsgallerie findet ihr ein ausführliches Step-by-Step Tutorial für dieses Mixed-Media Projekt! :) Dort gibt es auch die Liste, mit allen verwendeten Materialien (gaaanz viel Heidi Swapp!;)
Viel Spaß damit! 


Sonntag, 8. Juni 2014

{Creative Living} Alternativen zu Filofax...und wieso dekorieren jetzt plötzlich alle ihre Kalender?

Kommentare:
alternativen zu filofax
Los ging das Ganze für mich ja auf Instagram...Zuerst dachte ich nur, "das gibt's bestimmt schon ewig, nur ich hab davon noch nie was mitbekommen" - wie's beim Scrapbooking auch mal war^^. Plötzlich erschienen immer mehr Bilder mit liebevoll und aufwändig dekorierten Wochenübersichten in meinem Stream und Tags wie #filofax #filofaxaddicts #filofaxerei und ähnliche begleiteten diese. Da ich ja für Bastel/Deko/Scrapbooking-Hypes recht empfänglich bin^^, habe ich mal nachgeforscht, was es damit überhaupt auf sich hat. Die Ergebnisse dieser Recherche findet ihr nun hier zusammengetragen- alles in einem Post drei Posts mit jeweiligem Themenschwerpunkt :)
Dieser Bericht wird hochgradig subjektiv und wahrscheinlich stellenweise auch politisch inkorrekt. Ich besitze auch (noch...) keinen der Planer, sondern einen Spiralringbuchkalender (s. Bilder). Ich habe, wie gesagt, "nur mal recherchiert" und kann daher auch nicht sagen, wie sie produziert wurden und was etwas taugt und was nicht ;) Okay, ihr seit gewarnt.

Teil 1: Filofax & die Alternativen 


Was ist überhaupt ein "Filofax"?
Kleines Ringbüchlein aus Leder/Kunstleder mit austauschbaren Kalendarium und Extras der Firma Filofax. Kostet, grob geschätzt, in etwa soviel wie der Wochenlohn eines Fabrikarbeiters auf den Philippinen. Gibt es in verschiedenen Varianten und Preisklassen echtes Leder, Kunstleder, klein, groß, bunte Seiten, linierte Seiten...Schon recht schick... muss ich zugeben...;)
In der Regel stammt das Filofax auch von eben dieser Firma, aber inzwischen wird es wohl auch ähnlich wie "Tempo" oder "Labello" auch generisch verwendet.

Dafür gibt es dann Inlays in Form von Kalendern (mit verschiedenen Aufteilungen, z.B. einer Woche auf 2 Seiten), Notizseiten etc. Inlays soll es für die Original Filofaxe angeblich auch von Herlitz und anderen Anbietern geben. Sie haben alle eine 6-fach Lochung. Übliche Formate sind Din A 5, Pocket, Personal, Compact...

Welche Alternativen gibt es nun wenn ihr...
a) Nicht soviel ausgeben möchtet
b) Noch mehr ausgeben möchtet (es geht noch wesentlich teurer/eventuell auch hochwertiger als Filofax, das ist noch laaange nicht das Ende der Fahnenstange!^^)
c) Einfach etwas anderes möchtet- Modell, Farbe, Material etc.

Liste 1- Direkte Alterativen zum Filofax:
(zufällige Sortierung)


1. Systemzeitplaner Preis: ca. 8- 33 Euro
günstige Planer von Karstadt
2. Paperchase Preis: ca. 17-50 Euro
sehr hübsch designt, aus England
3. Succes Planer Preis. ca. 37- 200 Euro
Sehr, sehr große Auswahl in Form & Design
4. Kikki K. Preis: ca. 70 AUS-$
Bekannt für den Organizer in Mint,
der ist aber nur noch auf Ebay erhältlich
5. Orgafax Preis: ca. 18-25 Euro
Leider keine Bilder auf der HP
6. The bridge (z.B. via Wardow), Preis: ca. 130-195 Euro
Lederplaner.
7. Giudi  (z.B. via Wardow), Preis. ca. 75-110 Euro
Braune Lederplaner.
8. Mulberry, Preis: ca. 125 £- 850 £ (kein Witz!)

Bei Amazon gefunden:

9. Collins Organizer, Preis ca. 18-23 Euro
Klein & pastellfarben oder schwarz
10. bind Organizer Preis. ca. 15 Euro -60 Euro
Klassische Designs, mittleres Preissegment.
11. Idena Zeitplaner, Preis ca. 10-17 Euro
Design na ja, jedoch sehr günstig.
12. Rido Timeplaner, Preis, ca. 25- 65 Euro

Eher nur "business-style":

13. Chronoplan Preis: ca. 20-100 Euro
14. Helfrecht Preis: unbekannt
15. Time-Systems Preis: unbekannt

Liste 2- "austauchbare Kalender in solider Umhüllung"

1. Roterfaden Taschenbegleiter Preis: unbekannt EDIT: 109 Euro, gibt's hier bei der Scrapbook-Werkstatt
2 .Manufactum Organizer, Preis ca. 100-250 Euro
3. ModeSkin Modulares Notizbuch, Preis: ca. 17-40 Euro

Variante 3:


Oder ihr gestaltet einfach eure ganz normalen Spiralringbuch, Taschenkalender, Moleskin- und Schreibwarenladenkalender selbst. Im Grunde eignet sich jeder Kalender, der nicht zu stark vorgestaltet ist.
Ich persönlich bevorzuge dabei die mit Spiralringbindung, weil man dann genügned Spielraum für Sticker, Notes, etc. hat, aber im Grunde eignen sich die gebundenen auch. Diese sind auch handlicher.

Ich hoffe, ich konnte euch eine wenige Durchblick im Planner- Dschungel geben. Wenn ihr noch andere Anbieter kennt, bitte schreibt sie mir! Ich füge sie dann -mit euch als Quelle- ein! 
günstige alternativen zu filofax
Diesen Kalender verwende ich im Moment als "einer für alles". Wie ich ihn gestaltet habe, könnt ihr unter "Pimp my Planner" nachlesen. Jedoch reicht das Kalendarium nur noch bis zum Ende des Sommers. Der Teatime- Kalender auf dem oberen Bild war ursprünglich als Ersatz dafür gedacht, ist mir aber doch etwas zu groß und schwer, um ihn ständig in der Handtasche mit herum zu schleppen. Deswegen wird er als "Blog-Planner" für den Schreibtisch zum Einsatz kommen. Und als Kalender für unterwegs habe ich mir etwas anderes bestellt...*hüstel*

Und da dieser Artikel eh schon so lang ist, verschiebe ich die Frage, warum plötzlich alle ihre Kalender dekorieren auf Teil 2- einem Beitrag zum Thema Gestaltung, Organisation & Dekoration.

Und falls dann noch Interesse besteht, gibt es auch noch Teil 3 mit Tipps, Web- und Instagram-Quellen.

Schönen Restsonntag! 

PS: Danke an alle, die bei meinem Gewinnspiel des Fotobuchgutscheins mitgemacht haben. Nächste Woche gebe ich den/die Gewinner/in bekannt
PPS: Arrgghhh, Blogger macht die Bilder wieder unscharf!!! WAHHHH.. Ich geh vielleicht doch noch zu Wordpress...
PPPS: Es hat ziemlich viel Arbeit gemacht, diese Liste zusammenzustellen. Falls ihr euch auf eurem Blog darauf beziehen oder Teile davon verwenden möchtet, verlinkt mich doch bitte als Erstellerin. Danke. 

Freitag, 6. Juni 2014

{Scrapbooking} Polaroidkamera-Liebe (mit Frida)

Kommentare:
Mein erstes Layout mit der brandneuen Scrapbook-Werkstatt Kollektion "Frida" von Janna Werner ist fertig!:) Die Mint-und-Pink Kombination ist ja eine meiner Lieblingskombis überhaupt. Von den Alphas, die es in ALLEN Kollektionsfarben gibt, will ich gar nicht erst reden! *schwärm* Das Herz, den Schriftzug "Ich liebe..." und die Pfeile habe ich mit dem zugehörigen Stempelset gestaltet. 
Ich habe ja eine absolute Schwäche für Polaroids, Polaroid Kameras, ach, eigentlich alte Kameras im Allgemeinen. Insgesamt habe ich inzwischen 4 Polaroid-Kameras (für die es alle samt keine Filme gibt, außer diesen überteuerten, "ausgewaschenen" von The Impossible Project *sniff*). Die auf dem Bild habe ich hier genauer vorgestellt, zusammen mit dem Polaroid-Book. 
Wünsche euch ein schönes Wochenende! 
Materialien: 

Sonstiges: 
Sprays (Studio Calico); Pailetten, Kordel,
Präge-Tape,Vellum, Glitzerstift (Sakura) 

Mittwoch, 4. Juni 2014

{Scrapbooking} "Found it"- Layout mit "ungewöhnlichen" Materialien

1 Kommentar:
Heute ist wieder mal ein "Unblogged Object" (UBO) dran :) Und zwar das etwas experimentelle Layout mit einem Foto aus Böhlen. Böhlen liegt in Thüringen und ist ein winzig kleiner Bergort, in dem die Welt noch in Ordnung ist. Dort befindet sich die Sommerakademie Thüringen, bei der ich schon wiederholt Schreibworkshops besucht habe (ist schon ein Weilchen her, kann ich aber wärmstens empfehlen!!!). Neben vielen künstlerischen Workshops aller Art findet dort auch immer gleichzeitig ein Malerei-Workshop statt und im Haus (eine ehemalige sowjetische Thermometer-Fabrik übrigens) und Garten trifft man auch immer wieder auf "die Maler" und ihre Hinterlassenschaften. So wie auch dieses Leporello und der Farbkasten, den jemand einfach auf einer Bank liegen hat lassen. Hier und da begegnen einem auch Relikte aus der Zeit von damals-Stapelweise alte Thermometerschachteln, Diensttafeln, eine Zinkwanne...Man muss dort einfach nur herumlaufen, und fühlt sich schon inspiriert :) 
Verwendet habe ich neben klassischen Scrapbook-Materialen mit Wasserfarbe eingefärbtes Klopapier, und dünnen Golddraht. Die Nähmaschine kam auch mal wieder zum Einsatz...

Welche "ungewöhnlichen" Materialien verwendet ihr denn gerne auf euren Projekten?

Materialien: 
Papier: Basic Grey, Wood Veneers: Basic Grey, Sodalicious;
Stempel: Glitz Design, Washi Tape: Crate Paper,
Sprays: Studio Calico, Alphas: Webster's Pages, Glitz Design.
Sonstiges: 
Wasserfarben (Pelikan), Klopapier,Golddraht
(Gartencenter); Punches & Nähmaschine.

Sonntag, 1. Juni 2014

{Scrapbooking} Art Journal Pages "Create the life" (with Lemon Lush)

Kommentare:
Seit langem habe ich mal wieder in meinem Art Journal gewerkelt.. und es hat richtig viel Spaß gemacht...Weiß gar nicht, wieso ich das so lange nicht mehr gemacht habe...! Hier habe ich die Doppelseite mit Lemon Lush von Studio Calico und Heidi Swapp- Color Magic Elementen gestaltet. (Diese kann sie einsprühen und die Resist-Bereiche bleiben weiß, der Rest wird eingefärbt) Und mit blauem Color Bloom- Schimmerfarbspray und einem Dylusionsspray in Knallorange habe ich auch noch herumgesprüht... Und etwas anderes, lange in Vergessenheit geratenes habe ich auch verwendet...ihr habt es vielleicht schon erkannt!? Ein Spirograph-Set! Hattet ihr sowas auch früher? (Okay, meines ist nicht mehr von damals, aber es sieht genauso auf, wie das, das ich damals hatte...Mit sowas konnte man sich ja als Kind stundenlang beschäftigen...^^)
 Das Foto übrigens übrigens am Strand in Fuerteventura entstanden. 
Materialien: 
Lemon Lush- Loyality (Paper)
Lemon Lush- Right Brained (Paper)
American Crafts- Thickers- DIY Shop
Elles Studio-2014-Letter & Number-Stickers-Dark-Grey
SODAlicious-Chipboard-Middle Stars
Studio Calico-Printshop-Wood Veneers-Stars
Prima Marketing- Color Bloom Spray- Cobolt
Heidi Swapp-Color Shine-Gold (Spray)
Heidi Swapp-Color-Shine -Sweet-Cherry
Heidi Swapp-Color-Magic-Ephemera Paper Goods

Sonstiges: 
Dylusions/Ranger- Pure Sunshine Spray; Stamps
(Wyncinanka, Paper Poetry, Basic Grey); Tüll,
Glitter Gems (Prima Marketing); weißer Gelstift,
Fineliner in Blau,  Spirograph-(ähnliches)-Set ;)

PS: Ab heute gibt es die exklusive, nagelneue Serie "Frida" von Janna Werner in der Scrapbook-Werkstatt zu kaufen!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...