Freitag, 31. Januar 2014

{Scrapbooking} Layout- True Story

Kommentare:
Das allerletzte Werk mit dem Januar-Kit. Dafür habe ich das das Gruppenfoto vom Mega-Event verscrappt und mich, was den Aufbau betrifft, von Sandra inspirieren lassen. Das Hintergundpapier ist von Crate Paper (Maggie Holmes- Flea Market), wie auch die Tags. Den Watercolor-Tag von Pink Paislee habe ich über dem Bild als Schablone benutzt. 
Material:


Sonstiges:
Sprays (Heidi Swapp, Studio Calico); Pailetten, Washi Tape, Kordel, Goldgarn, Faux Enamel (Ranger)

PS: Wer mich auf dem Bild findet bekommt eine Überraschung.  

Donnerstag, 30. Januar 2014

{Photography} Plants & decorations discovered in a yard

Kommentare:
Durch Zufall in einem Vorgarten entdeckt... 
Mir gefällt diese Art der Gartendekoration sehr. 
shabby Zaun
Was haltet ihr von der Bearbeitung der Bilder? Zu viel "cross-processing"oder passend? 


Mittwoch, 29. Januar 2014

{Scrapbooking} Layout- I Love Mint

Kommentare:
Das ist das fünfte Layout, aus dem Kirstallstern-Kit. (das vorletzte^^). Thematisiert habe ich meine Mint-Obsession Begeisterung, von der ja schon mal in diesem Post- aus dem ich auch das Bild entnommen habe- die Rede war;) 
Material:


Sonstiges: 
Letter Stickers: Jillibean Soup, October Afternoon; Stickgarn; Nähmaschine; Sprays: Studio Calico,  Heidi Swapp, Ranger; Stanzen: Kesi' Art

Sonntag, 26. Januar 2014

{Inspiring blogs} Jessica Lohof- Talk about priceless

1 Kommentar:
Ich freue mich sehr, euch heute Jessica und ihren Blog "Talk about priceless" im Rahmen der "Inspiring Blogs"-Serie vorstellen zu können. Fast jeden Tag findet man bei ihr ein neues Layout, ein Mini-Book, oder auch andere "scrappige" Projekte wie einen bescrappten Kranz, Bilderrahmen oder Geschenkschachteln. Gemeinsam habe alle diese Werke Jessicas einzigartigen, detailreichen und dennoch "leichtfüßigen" Stil. Man entdeckt auch oft raffinierte, ungewöhnliche Features, wie handgefärbtes Stickgarn, verstecktes Journaling, oder selbstgemachte Embellishments. Aber da man so was ja immer so schwer beschreiben kann^^ hat mir Jessica ihre Bilder zur Verfügung gestellt, um sie hier zu zeigen:) Darüberhinaus hat sie sich meinen "Ich-will-alles-genau-wissen"- Fragen gestellt und diese ausführlich beantwortet. 
Genug der Vorrede- los geht's!

1) Wer bist du? 
Mein Name ist Jessica und lebe mit Freund und Katze so ziemlich in der Mitte von Deutschland. Abgesehen vom Scrapbooking habe ich ein Faible für Bücher, TV-Serien, Sport und Essen! Wer mich besucht, stolpert am Eingang über eine Hantel, tritt dann in eine Lache Farbe, bekommt einen Kaffee und einen Muffin in die Hand gedrückt, muss den Wohnzimmertisch von Büchern befreien und findet eine Katze auf dem Schoß wieder. Bloß kein Augenrollen, wenn ich die Kamera hervorhole!  Beim Gehen dann die Kleidung bitte noch einmal auf eventuelle Kleberreste, Pailletten und Glitzer überprüfen :)

2) Wann und wie bist du auf's Scrappen gekommen?  
Vor einigen Jahren habe ich mal ein Minialbum gebastelt, ganz simpel mit Tonkarton aus dem Schreibwarenladen, gefalzt mit der Hand, geklebt und genäht mit einer einfachen Nadel (ich schwitze jetzt noch, wenn ich daran denke ;)), im Zuge dessen bin ich im Internet über den Begriff „Scrapbooking“ gestolpert. Und ich dachte, toooooll! Die schicken Papiere und die hübschen Fotos und überhaupt. Es hat dann allerdings bis Herbst 2011 gedauert, bis ich mir so „richtige“ Scrapbook Materialien gekauft und mein erstes Projekt, nämlich ein Layout gestaltet habe. Mein komplettes Material hat damals in eine kleine Pizzaschachtel gepasst :) Seitdem ist es um mich geschehen und Scrapbooking ist zu einem meiner liebsten Hobbies geworden. Über die Pizzaschachtel bin ich nun schon lange hinausgewachsen und das Material hat Einzug im Wohnzimmerschrank gehalten. Wer braucht schon Weingläser in einer Vitrine ;)

3) Was denken deine Familie/Freunde darüber?
Wer ein wenig Sinn für Kreativität hat, findet es toll und ist beeindruckt von der Leidenschaft und dem Detailreichtum. Die Wünsche nach der Gestaltung von Minialben und Karten mehren sich.. Aber da bin ich recht egoistisch. Scrapbooking ist mein ganz persönlicher Spielplatz und ich lass da nicht jeden rein :)

4) Was inspiriert dich? 
Ich mag es sehr, in Magazinen zu blättern, die Farbzusammenstellungen, die Gestaltungen von Artikeln und auch Werbung, dort findet man immer tolle Designs. Ich brauche immer ein Fenster zum Rausschauen und Tagträumen und auch ein Spaziergang ist toll, um den Kopf frei zu kriegen und alles neu zu ordnen.

5) Inwieweit spiegeln deine Werke und Fotos deine Persönlichkeit wieder? 
Mir ist Vielfalt und Weiterentwicklung total wichtig! Ob man das nach außen bei den Projekten immer sieht, weiß ich nicht, aber ich bemühe mich ständig, mich weiterzuentwickeln und Neues zu probieren, mich interessiert so viel! Immer den gleichen Stil zu verwenden, empfinde ich eher als langweilig. Ich stecke sehr viel Herzblut in jedes Projekt und achte besonders auf die Details. Manchmal bin ich auch zu perfektionistisch :)

6) Dein bester Tipp zum Thema Scrapbooking?
Lass dir Zeit, deinen Stil zu finden und vor allem genieße die Zeit, die du investierst. Wenn es mal nicht so läuft, hilft ein Kaffee oder vielleicht ein Stück Kuchen mit Freunden. Und morgen ist auch noch ein Tag. Tob dich aus! Es soll einfach Spaß machen, wo ist sonst der Sinn! :)

7) Was findet man bei dir garantiert n i c h t ?
Mir fällt eigentlich nicht viel ein, was ich nicht grundsätzlich interessant fände :) Ich habe bisher nicht viel gefallen an Stoffblumen gefunden, aber wer weiß! Die Anschaffung teurer Geräte scheue ich bisher ziemlich, ich habe schon lange gehadert, ob ich eine Big Shot brauche - ein Päckchen Alphas hier und eine Tüte Chipboard da gerne, aber bei allem darüber hinaus bin ich doch recht knauserig.

8) Deine Pläne & Hoffnungen für die Zukunft? 
Ich möchte noch vielfältiger werden und auch Hersteller, Materialien & Stile ausprobieren, die ich bisher vernachlässigt habe. Ich möchte dieses Jahr mein Glück bei ein paar Design-Team Calls versuchen und bald schon kann ich mir einen Traum erfüllen: Mein eigenes Scrapzimmer einrichten! :)

Vielen herzlichen Dank, Jessica! Hat mich sehr gefreut, dich und deine Arbeiten hier vorstellen zu können. Noch alles Gute bei den Design-Team- Calls wünsche ich dir! Und auf das erwähnte Scrapzimmer bin ich ja mal super gespannt!:)

All images used with permission. 

Donnerstag, 23. Januar 2014

{DIY} Decorative Snowball- Tutorial

1 Kommentar:
In manchen Teilen Deutschlands hat sich doch tatsächlich noch etwas Schnee sehen lassen! (Hier nicht). Für alle, die ihre Schneebälle am liebsten mit nach Hause nehmen würden oder einen Ersatz für den echten, nicht-vorhandenen Schnee suchen...gibt es heute ein kleines Tutorial, wie man einen Schneekugel macht, die garantiert schmelzsicher ist ;) Das war übrigens mein erster Beitrag für den Kreativzirkel, ihr findet ihn in ähnlicher Form auch hier. 

Schwierigkeitsgrad: leicht              Zeitaufwand: ca. 30 - 40 min
----------------------------------------------------------------

Was ihr braucht: 


- Styroporkugel, Durchmesser mindestens 15 cm
- Schneeflocken-Stanze
- Winterliche Papiere, z.B. in den Faben weiß, dunkelblau, eisblau....
- Stecknadeln (Pins) mit Permuttköpfchen ( 3-4 Packungen, ca. 180-200 Stück, je nach Größe)
- etwas Zeit

Wie es geht: 


1. Schneeflocken ausstanzen
2. Schneeflocke auf Kugel positionieren & 3. Pin einstechen.

Immer und immer wieder....bis ihr mit der Kugel fertig seit :) Dabei die verschiedenen Farben möglichst gut "durcheinander" verteilen.
 Fertig! 

Sucht euch danach ein schönen Plätzchen mit ein bisschen Sonne, an dem sich die Schneekugel bestimmt wohlfühlen wird;)

Alternativ könnt ihr sie auch aufhängen. Dazu einen Nadel mit styroporverträglichem (!) Klebstoff bestreichen, Nylonfadenschlinge um das Köpfchen und ganz normal in die Kugel pinnen. Am Faden kann die Kugel dann von der Decke baumeln. Wer möchte, kann auch noch ein bisschen Glitzer darauf streuen.^^

Tipp: 
Wer keinen Schneeflockenstanzer hat, kann natürlich auch andere Motive verwenden, z.B. Blumen (würde im Frühjahr bestimmt ganz schön aussehen), oder Kreise oder Sterne...je nach Belieben:)

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Werkeln!

Mittwoch, 22. Januar 2014

{Scrapbooking} Februar-Kit "Lebenslust" Sneaks

1 Kommentar:
Der Januar neigt sich allmählich dem Ende zu während sich der Februar bereits in den Startlöchern steht.. Februar- Valentinstag, Karneval, Winter-der-schon-an-den-Frühling-denkt.... Auf dem Collagenbild seht ihr eine kleine Vorschau auf verschiedene Werke, die ich mit dem neuen Kit "Lebenslust" gestaltet habe. Es ist ab dem 26. Februar in der Scrapbook-Werkstatt erhältlich. Auch wenn es nun auf dem ersten Blick sehr rosa & herzig aussieht- wie ich mich selbst davon überzeugen konnte, ist es trotzdem äußerst "Single"-tauglich und bunt.;)

Die offizielle Vorschau gibt's natürlich auch:
 
Und da schon nachgefragt wurde- ab dem 26. Januar wird es auch erstmalig ein Project-Life Kit (Preis: 14,90) geben und zwar dieses hier. 
Bis ganz bald:) 
(Ich hab ja noch soooo viel zu posten! Scrappiges, Fotografisches, Anderes...^^ Die nächsten Tage wird es voraussichtlich jeden Tag einen neuen Beitrag geben, würde mich freuen, euch dann wieder hier zu sehen!) 

Montag, 20. Januar 2014

{Scrapbooking} Say what? - Kristallstern-Layout # 4

Kommentare:
Auf diesem Layout, welches ebenfalls mit dem Januar "Kristallstern"-Kit entstanden ist (ja, das unerschöpfliche Januar-Kit- das ist nämlich noch nicht das letzte^^) habe ich ein wenig experimentiert. ...*hüstel* Ich habe mir wieder den Aquarellkasten einer Mitbewohnerin geborgt (inzwischen ist er ganz offiziell in meinen Besitz übergegangen...:))) und zum zweiten Mal auf einem Layout gestickt. Auf die Hörner hat mich der Schafsbock dann doch nicht genommen, auch wenn es zunächst so aussah...Er dachte nur, ich hätte was zu Essen unter meinem Mantel versteckt. Leider Fehlanzeige und er zockelte wieder ab ;) 
Material: 


Anderes: 
Sticker: Echo Park, Jillibean Soup; Sprays: October Afternoon, Studio Calico; Washi tape: W r memory keepers, Depot; Wood Veneers: Studio Calico. 
Sonstiges: Aquarellfarben (Winsor & Newton); Bleistift, Stickgarn

Sonntag, 19. Januar 2014

{Books} The Polaroid Book

Kommentare:
polaroid camera
Auf Instagram hatte ich ja schon angefangen, daher kommt manchem vielleicht das obige Bild bereits bekannt vor...^^ Es ist der Beginn einer neuen Serie über Bücher, die ich nun lieber auf dem Blog als auf Instagram fortführen möchte. Im Rahmen dieser Serie möchte ich Bücher vorstellen, die ich interessant/gut/etc. finde und/oder deren Cover mir aufgefallen ist. Dabei möchte ich auch verschiedene Methoden ausprobieren.
  
Aber nun zum Buch: 
Das Polaroid Book zeigt eine Auswahl aus der weltgrößten Polaroid Sammlung, die der Polaroid Corporation. Die Gründer statteten weltweit Fotografen mit Kameras & Filmen aus- die Fotografen reichten dafür ein paar ihrer Bilder ein. Die Bilder sind daher "bunt gemischt"- so unterschiedlich wie die Fotografen selbst, bekanntere und unbekanntere (für mich zumindest^^)- z.B. David Hockney, Helmut Newton, Jeanloup Sieff und Robert Rauschenberg, um nur einige wenige zu nennen. Und es gibt natürlich auch bessere und weniger gute Bilder in diesem Band. Für 10 Euro kann man dabei jedoch wenig falsch machen. Wer jedoch ein durchgängiges Konzept sucht oder technische Perfektion, wird wohl eher enttäuscht werden. 
polaroid book
polaroid sun camera

PS: Die Fotos auf dem ersten Bild sind keine echten Polaroids. Just saying. ^^

Freitag, 17. Januar 2014

{Scrapbooking} Wish- Kristallstern-Kit Layout # 3

Kommentare:
Schnee gab es ja dieses Jahr noch gar nicht in meinen Gefilden... Wünschen kann man ihn sich aber. Allein schon aus "fototechnischen Gründen" brauche ich dieses Jahr noch mindestens 1 Mal Schnee. Schön flockig bitte. Sonne auch, damit der glitzert...
Ein weiteres Projekt mit dem Januar Kristallstern-Kit... (und das allererste, das ich damit gemacht habe, aber das nur am Rande...^^)
Material: 

Sonstiges: 
Letter stickers: American Crafts, Dies: Lawn Fawn, Lifestyle crafts. Sprays: Studio Calico, Heidi Swapp. Other: Snowflake punch, enamel dots, thread, feathers. 

Dienstag, 14. Januar 2014

{Scrapbooking} Collecting fallen leaves (Urban Autumn)

Kommentare:

Über die Herbstserie Urban Autumn von LilyBee habe ich hier schon ein wenig geschrieben, heute zeige ich das erste Layout, das ich mit dieser Serie gemacht habe. Ich habe dieses Jahr tatsächlich mal Blätter nicht nur gesammelt, sondern auch vorschriftsmäßig tagelang in großen Bücherstaplen gepresst;) Auf dem Layout sind dann aber Die-Cuts Blätter gelandet, die ich mit einem Set von Lawn Fawn und Auqarellfarben gemacht habe. Die kleinen goldnen Herbstblätter sind eigentlich eine Tischdeko (gewesen), die ich einer Mitbewohnerin abgeschwatzt habe;) 

Bis demnächst und noch einen schönen Tag! 

Materialien: 

Davon hier:

Sonstiges:
Letter stickers: Oktober Afternoon, Basic Grey; Wood Veneers: Studio Calico; Spray: Heidi Swapp, Dies: Lawn Fawn, Whiff of joy. Other: Watercolors & Paper, tea tag, golden leaves, golden thread. 

Sonntag, 12. Januar 2014

{Scrapbooking & Life} Plans for 2014- mini pocket book

Kommentare:
Ein weiteres Projekt mit dem Januar Kristallstern-Kit. Ich nenne es "Pocket Book", ("klein, handlich & zum Mitnehmen") und nehme es zum Anlass, nun Mitte Januar endlich mal über meine Pläne und Wünsche für das neue Jahr, aka "die Zukunft" zu schreiben ;)
# 1 Mein Studium beenden 
Ganz klar, das wichtigste Ziel dieses Jahres. Ich arbeite schon eine Weile an meiner Diplomarbeit und habe danach auch noch 6 mündliche Prüfungen zu absolvieren. Und das soll dieses Jahr endgültig über die Bühne gehen. Im Moment stehe ich kurz vor der Auswertung der Daten- die Eingabe ist beendet (die war aber auch der leichtere Teil...^^) 
# 2 Reisen  
Eigentlich mag ich Reisen sehr- ob Urlaub auf der Insel oder Städtetrip. Oft kommt jedoch "was dazwischen". Um diese auch zu realisieren, möchte ich einen genaueren Plan aufstellen, spontane Änderungen nicht ausgeschlossen;) Gerne möchte ich wieder mal nach Paris (war da nur einmal, mit 13, hach lang ist's her), und wieder auf die Kanaren. Mehr ist wohl nicht realistisch, wegen #1. Und wie ich das bezahlen kann, muss ich mir auch noch überlegen...
# Die kleinen Dinge wahrnehmen & schätzen. 
Spricht eigentlich für sich selbst, oder? Viele Dinge nehme ich zu selbstverständlich- sei es ein freier Nachmittag, ein tolles neues Buch, eine wunderbare Tasse Cappuccino, eine kleine Aufmerksamkeit von einem lieben Menschen...  Ich möchte auch mehr Instagram-Bilder* von meinem Alltag machen, einfach weil ich finde, dass man sich dadurch den Moment nochmal bewusster macht. Darüber kann man bestimmt streiten, aber ich empfinde es so."Ich mach ein Foto davon- also ist es was besonderes") Und weil man dadurch diese Momente auch festgehalten hat- und immer wieder anschauen kann. 

* Vielleicht wechsle ich nebenher aber auch zu einem anderen Dienst. Mich stört nach wie vor prinzipell die Tatsache, dass sich Instagram/Facebook die uneingeschränkten (auch kommerziellen) Nutzungsrechte aller Bilder einräumt. Das scheint auch kaum jemand zu wissen (oder bin ich nur die einzige, die das stört?)
# 4 Familie & Freunde
Klar, ganz wichtig. Weiterhin möchte ich viel Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie verbringen. Auch diejenigen, die nicht (mehr) ganz in meiner Nähe wohnen, möchte ich nicht aus den Augen verlieren. Gleichzeitig bin ich auch offen für neue Kontakte, sei es im Internet oder im "real life".  
# 5 Scrap, photograph & blog 
Meine heißgeliebten Hobbies... In der Hinsicht möchte ich natürlich auch weiterhin tätig sein. Gerade im Bereich Scrapbooking sehen die Vorzeichen gut aus- ich hab jetzt ja jeden Monat sehr viel Anlass, was zu scrappen;)

Und das Fotografieren... Das ist im letzten Jahr für meinen Geschmack oft ein bisschen zu kurz gekommen. Ich hatte zwar Ideen und auch ein paar Projekte gemacht (siehe Review 2013), aber aufgrund von Uni und Co. und anderen Aktivitäten oft nicht die Zeit und Muße zum Fotografieren. Zusätzlich war ich mit meinen Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung (bzw. dem Mangel derselbigen) sehr unzufrieden. Auch war/ist der Verlust von Details beim Komprimieren der Bilder immer sehr groß. 
Und last but not least...ich hatte oft das Gefühl, meine Bilder hatte schon irgendjemand gemacht. Es gibt einfach so, so, viele Fotos online, gute Fotos, zu allen Themen die man sich vorstellen kann und darüber hinaus. Viele Bilder sind auch nur Aufgüsse alter Themen oder anderer Bilder. Auch wenn man selbst im Laufe seines Lebens nur einen Bruchteil dieser Bilder zu sehen bekommt, so hat man doch den Wunsch, etwas "uniques" zu schaffen. Nicht, dass ich denke, ich müsste jetzt das Rad neu erfinden oder einen neuen Stil begründen oder ähnliches, nein- aber manchmal kann es einfach demotivierend sein, wenn das Thema xyz schon x-mal gemacht wurde. Keine Version ist (wie) die eigene, klar, aber manchmal ist das irgendwie ernüchternd. Kennt ihr das eigentlich auch???

Das Bloggen: Wenn die ersten beiden Punkte realisiert werden, dann wird sich 3. hoffentlich von alleine ergeben. Jedoch- nein im Grunde ergibt es sich nicht automatisch. Schließlich müssen die Fotos sortiert, bearbeitet, Berichte geschrieben und vorbereitet werden. Im letzten Jahr kam ich oft nicht dazu, all das vorzubereiten und zu posten, was ich wollte. Und ich möchte ja noch mehr scrappen & fotografieren.^^ Daher wird es dieses Jahr wahrscheinlich öfters jeden Tag einen Post geben. Zusätzlich möchte ich auch meine Lieblingsblogs und Blogging Friends häufiger besuchen und auch Kommentare da lassen, statt nur "stille Leserin" zu sein. 

Um Zeit für all das zu haben, habe ich mich entschieden, wieder nur auf Deutsch zu bloggen. Der Google- Translator macht doch recht brauchbare Übersetzungen, zumindest was die englische Version und die bloße Übermittlung des Inhaltes betrifft. Selbst wenn man schnell arbeitet dauert es Stunden um Stunden, um alle Tutorials und Texte zu übersetzen und der Post wird auch unübersichtlicher durch so viel Text. Insofern hoffe ich, dass meine englischspachigen Besucher trotzdem wiederkommen. In den nächsten Tagen werde ich wieder einen Translator Button einbauen. 
So, das war's von meiner Seite für heute.
Was sind denn eure Pläne und Wünsche für 2014??? 

Materialien: 

Weitere: 
Sprays: Heidi Swapp, October Afternoon. 
Chipboards: Wycinanka
Jillibean Soup: Wise Words
Sonstiges: Garn, Washi Tape, Aquarellfarben
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...