Sonntag, 31. August 2014

{Scrapbooking} Memory Book mit My minds eye (+ How-not-to)

Das wird heute ein Tutorial der etwas anderer Art... Ich wollte mir vor einiger Zeit selbst ein neues Memorybook/Handbook/Smashbook/whatever you call it machen und habe den Prozess dokumentiert, in der Absicht, das Ganze dann auch als Tutorial anzubieten. Dabei ging so einiges schief. Jedoch hat mir dann die Dekoration des Buches mit MME-Just sayin'  dennoch so gut gefallen, dass ich das nun doch poste, nach dem Motto: Ich mache Fehler, die andere dann nicht mehr machen müssen ;)  

Damals gab es noch nicht die "Lifeböks" - wenn es die schon gegeben hätte, hätte ich mir das ganze sparen können ;) Eigentlich bin ich ja ein großer "Selbermachen"- Fan aber in diesem Fall: Wenn ihr die Wahl habt zwischen den Lifeböks und der DIY- Variante- nehmt die Lifeböks und dekoriert diese noch etwas ;D Warum, seht ihr gleich...

Wie man ein Memory-Book (besser nicht) macht: 


1. Ihr nehmt ein altes/hässliches Ringbuch und doppelseitiges Klebeband. 
Tja, da geht es schon los: Besser wäre gewesen, man hätte komplett selbstklebendes Papier genommen. Oder das Büchlein mit Acrylsprays eingefärbt. Warum, erfahrt ihr in Schritt 6. 
2. Buch mit Papier eurer Wahl ganz normal einschlagen. Dabei von links nach rechts auflegen und glatt streichen, damit keine Luftblasen oder Falten entstehen. 
3. Übergangsstellen mit Washi Tape abkleben. Dabei SEHR gut überlegen, wie das folgende Farbkonzept aussehen soll. ( Denn ich habe dann nochmal alles abgepult und ein neues Washi-Tape in Gold verwendet...)
5. Besser nicht: Die Doilies mit Fotokleberoller fixieren. Normalerweise lassen sie sich-je nach Marke- ja gut ablösen, aber bei dem glatten Einschlagpapier ist das nicht der Fall. Besser: Mit wiederablösbarem Sprühkleber. Sofern man denn gerade einen da hat...
6. Im Garten dann mit Acrylsprühfarbe über die Doilies (die als Schablonen fungieren) sprühen. Und wenn ihr dann das Büchlein zum Trocknen liegen lasst, wird sich das Papier zwischen den Klebebahnen des doppelseitigen Klebebands unschön wellen. Bodenfeuchte und so. Weg geht das auch nicht mehr...^^'
Am Schluss dann einfach noch nach Belieben verzieren. Hier habe ich die Elemente aus der wirklich wunderschönen Mixed Bag (Ephemera) verwendet. Das ist auch einer der wenigen Schritte, den ich nicht revidieren würde ;) 

So, das Äußere des Buches ist nun fertig. Insgesamt gefällt es mir ja, aber vieles würde ich einfach nicht empfehlen, wie z.B. das Einschagpapier zu verwenden, usw, s.o. Und an den Knickkanten braucht man auch noch Tesafilm zur Verstärkung. 
Die Gestaltung des Inneren des Buches... das hat dann glücklicherweise auch ganz gut funktioniert. Aus den Papieren habe ich drei Divider zugeschnitten. Die Gesamtlänge oben habe ich durch drei geteilt und dann jeweils das 1, 2, und 3 Stückchen als Tabs stehen lassen. Die Ecken links und rechts außen habe ich dann noch mit einem Eckenrunder abgerundet. 
Innenansicht:  Es beginnt mit dem Abschnitt über den Sommer. 
Details des Herbstcovers. 
Und das Cover für den Winterteil.  
Und zum Abschluss nochmal alles zusammen....Sommer, Herbst und Winter lassen sich mit dieser einen Serie gestalten...Wobei die ersten Weihnachtsserien auch schon in den Shop gewandert sind... Just sayin' ;) 

Materialien: 
Daraus:
Sonstiges:
Washi Tape, Garn,Tesafilm, Doilies, 
mintfarbenes Geschenkpapier, Sprühlack. 

Kommentare:

Heidi W. hat gesagt…

oh, wow, Monika.
Das ist total zauberhaft...
Ich bin ganz verliebt.
Den Trick die Doilies als Masks für Sprühfarbe zu verwenden muss ich mir merken

Julia hat gesagt…

Hahaha Moni, super! :D
Wobei ich persönlich ein Fan von deinem aufgepimpten Ordner bin! Der sieht wahnsinnig schön aus.

PrinzessinN hat gesagt…

Liebe Moni

Das Album gefällt mir super gut. Ich mag die Farben...sooo schön!

Danke für deine Tips etc. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass auch andere einiges "falsch" machen und nicht nur ich hihihi

Das Gute am Scrappen ist, dass man fast alle "Fehler" irgendwie kaschieren oder abdecken kann.

Herzliche Grüsse!

Alexandra Boehnke hat gesagt…

Das Album sieht echt toll aus. Die Wellen sieht man doch überhaupt nicht oder sollten die vielleicht sogar extra sein und du drückst sie einfach zusammen und bekommst do schöne Streifen ins Cover? Manchmal muss man einfach umplanen! Was ist übrigens mit dem Frühling? Wieso kommt der nicht mit ins Album?

Alexandra Boehnke hat gesagt…

Das Album sieht echt toll aus. Die Wellen sieht man doch überhaupt nicht oder sollten die vielleicht sogar extra sein und du drückst sie einfach zusammen und bekommst do schöne Streifen ins Cover? Manchmal muss man einfach umplanen! Was ist übrigens mit dem Frühling? Wieso kommt der nicht mit ins Album?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...