Sonntag, 18. Mai 2014

{Scrapbooking} Mini-Leporello- Album

Eine weitere Möglichkeit, Journal Cards zu verwenden ist, sie zu kleinen Zieharmonika-Alben (aka Leporellos*) zu verarbeiten. Ich finde diese "Mini-Minis" ja immer sehr süß und wollte schon länger auch eines machen. Dazu habe ich kleine Streifen aus dünnem Kopierpapier zugeschnitten und dann jeweils 2 Karten so aufeinandergeklebt, dass die Papierstreifen dazwischen die Knickglieder bilden. Dann habe ich die Seiten gestaltet und mit meinen Reiseplänen ausgestattet. Dann noch eine passende Kordel drum und fertig :) Ein solches Büchlein kann ich mir auch gut als kleines Geschenk vorstellen, da es Journal Cards inzwischen zu so vielen unterschiedliche Themen gibt, dass man garantiert was findet, was zu der betreffenden Person passt. 
Auf meiner Wunschliste steht (abgesehen von Städtetrips) momentan ein Roadtrip ganz oben. Wird aber wohl noch ein Weilchen dauern, bis ich das realisieren kann. 
Materialien: 
Daraus: 
American Crafts/American Crafts- Ticket roll (leider ausverkauft) 
Sonstiges: 
Wasserfarben, Leinenzwirn, Kopierpapier, Sticker (Echo Park). 

* Warum heißt das Leporello eigentlich Leporello?  
"Der Name geht auf Mozarts Opernfigur Leporello zurück, den Diener des Frauenhelden Don Giovanni (Don Juan), der für seinen Herrn eine Liste all seiner Amouren führt. Leporello berichtet davon in der Registerarie, bei der er diese Liste auf der Bühne effektvoll entfaltet." Quelle: Wikipedia 

Kommentare:

Antje hat gesagt…

Daher kommt der Name Leporello? Wußte ich nicht, danke fürs Teilen! Und eine schöne Idee, Journaling Cards zu verwenden!

PrinzessinN hat gesagt…

Das ist aber ein süsses Mini. Und ein Ziel, welches du aufgeführt hast, werde ich bald zum ersten Mal bereisen. Amsterdam :o).

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...