Sonntag, 26. Januar 2014

{Inspiring blogs} Jessica Lohof- Talk about priceless

Ich freue mich sehr, euch heute Jessica und ihren Blog "Talk about priceless" im Rahmen der "Inspiring Blogs"-Serie vorstellen zu können. Fast jeden Tag findet man bei ihr ein neues Layout, ein Mini-Book, oder auch andere "scrappige" Projekte wie einen bescrappten Kranz, Bilderrahmen oder Geschenkschachteln. Gemeinsam habe alle diese Werke Jessicas einzigartigen, detailreichen und dennoch "leichtfüßigen" Stil. Man entdeckt auch oft raffinierte, ungewöhnliche Features, wie handgefärbtes Stickgarn, verstecktes Journaling, oder selbstgemachte Embellishments. Aber da man so was ja immer so schwer beschreiben kann^^ hat mir Jessica ihre Bilder zur Verfügung gestellt, um sie hier zu zeigen:) Darüberhinaus hat sie sich meinen "Ich-will-alles-genau-wissen"- Fragen gestellt und diese ausführlich beantwortet. 
Genug der Vorrede- los geht's!

1) Wer bist du? 
Mein Name ist Jessica und lebe mit Freund und Katze so ziemlich in der Mitte von Deutschland. Abgesehen vom Scrapbooking habe ich ein Faible für Bücher, TV-Serien, Sport und Essen! Wer mich besucht, stolpert am Eingang über eine Hantel, tritt dann in eine Lache Farbe, bekommt einen Kaffee und einen Muffin in die Hand gedrückt, muss den Wohnzimmertisch von Büchern befreien und findet eine Katze auf dem Schoß wieder. Bloß kein Augenrollen, wenn ich die Kamera hervorhole!  Beim Gehen dann die Kleidung bitte noch einmal auf eventuelle Kleberreste, Pailletten und Glitzer überprüfen :)

2) Wann und wie bist du auf's Scrappen gekommen?  
Vor einigen Jahren habe ich mal ein Minialbum gebastelt, ganz simpel mit Tonkarton aus dem Schreibwarenladen, gefalzt mit der Hand, geklebt und genäht mit einer einfachen Nadel (ich schwitze jetzt noch, wenn ich daran denke ;)), im Zuge dessen bin ich im Internet über den Begriff „Scrapbooking“ gestolpert. Und ich dachte, toooooll! Die schicken Papiere und die hübschen Fotos und überhaupt. Es hat dann allerdings bis Herbst 2011 gedauert, bis ich mir so „richtige“ Scrapbook Materialien gekauft und mein erstes Projekt, nämlich ein Layout gestaltet habe. Mein komplettes Material hat damals in eine kleine Pizzaschachtel gepasst :) Seitdem ist es um mich geschehen und Scrapbooking ist zu einem meiner liebsten Hobbies geworden. Über die Pizzaschachtel bin ich nun schon lange hinausgewachsen und das Material hat Einzug im Wohnzimmerschrank gehalten. Wer braucht schon Weingläser in einer Vitrine ;)

3) Was denken deine Familie/Freunde darüber?
Wer ein wenig Sinn für Kreativität hat, findet es toll und ist beeindruckt von der Leidenschaft und dem Detailreichtum. Die Wünsche nach der Gestaltung von Minialben und Karten mehren sich.. Aber da bin ich recht egoistisch. Scrapbooking ist mein ganz persönlicher Spielplatz und ich lass da nicht jeden rein :)

4) Was inspiriert dich? 
Ich mag es sehr, in Magazinen zu blättern, die Farbzusammenstellungen, die Gestaltungen von Artikeln und auch Werbung, dort findet man immer tolle Designs. Ich brauche immer ein Fenster zum Rausschauen und Tagträumen und auch ein Spaziergang ist toll, um den Kopf frei zu kriegen und alles neu zu ordnen.

5) Inwieweit spiegeln deine Werke und Fotos deine Persönlichkeit wieder? 
Mir ist Vielfalt und Weiterentwicklung total wichtig! Ob man das nach außen bei den Projekten immer sieht, weiß ich nicht, aber ich bemühe mich ständig, mich weiterzuentwickeln und Neues zu probieren, mich interessiert so viel! Immer den gleichen Stil zu verwenden, empfinde ich eher als langweilig. Ich stecke sehr viel Herzblut in jedes Projekt und achte besonders auf die Details. Manchmal bin ich auch zu perfektionistisch :)

6) Dein bester Tipp zum Thema Scrapbooking?
Lass dir Zeit, deinen Stil zu finden und vor allem genieße die Zeit, die du investierst. Wenn es mal nicht so läuft, hilft ein Kaffee oder vielleicht ein Stück Kuchen mit Freunden. Und morgen ist auch noch ein Tag. Tob dich aus! Es soll einfach Spaß machen, wo ist sonst der Sinn! :)

7) Was findet man bei dir garantiert n i c h t ?
Mir fällt eigentlich nicht viel ein, was ich nicht grundsätzlich interessant fände :) Ich habe bisher nicht viel gefallen an Stoffblumen gefunden, aber wer weiß! Die Anschaffung teurer Geräte scheue ich bisher ziemlich, ich habe schon lange gehadert, ob ich eine Big Shot brauche - ein Päckchen Alphas hier und eine Tüte Chipboard da gerne, aber bei allem darüber hinaus bin ich doch recht knauserig.

8) Deine Pläne & Hoffnungen für die Zukunft? 
Ich möchte noch vielfältiger werden und auch Hersteller, Materialien & Stile ausprobieren, die ich bisher vernachlässigt habe. Ich möchte dieses Jahr mein Glück bei ein paar Design-Team Calls versuchen und bald schon kann ich mir einen Traum erfüllen: Mein eigenes Scrapzimmer einrichten! :)

Vielen herzlichen Dank, Jessica! Hat mich sehr gefreut, dich und deine Arbeiten hier vorstellen zu können. Noch alles Gute bei den Design-Team- Calls wünsche ich dir! Und auf das erwähnte Scrapzimmer bin ich ja mal super gespannt!:)

All images used with permission. 

1 Kommentar:

PrinzessinN hat gesagt…

Vielen Dank für das tolle Interview. Ich verfolge Jessica's Blog auch und ich bin begeistert von ihren Werken. Ihr Stil gefällt mir sehr gut...ihre Werke sind traumhaft schön.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...