Freitag, 30. August 2013

Just the tiniest bit of wonderland

Kommentare:
Es haben schon ein paar von euch nachgefragt, wann es denn mal wieder was zu "Alice im Wunderland" gibt. Ich hatte zwar ein paar Ideen, aber keine davon hat mich so richtig vom Hocker gehauen oder gar in ein Kaninchenloch vor Begeisterung gestürzt. Inzwischen habe ich jedoch wieder etwas geplant :) . Aber bis dieses geheimnisvolle Projekt realisiert wird, wird es noch eine Weile dauern, das Wetter und so^^

Aber bis dahin möchte ich euch noch dieses Schätzen vorstellen, das ich aus London mitgebracht habe. Eine Alice-Tasse, die wohl die schönste (und teuereste- fragt nicht!) Tasse ist, die ich je hatte.  Sie ist aus ganz dünnem Porzellan (Fine Bone China) gefertigt und ich habe mich noch nicht getraut sie zu benutzen...*rotwerd*  Es gab noch ein paar andere Artikel aus dieser Kollektion, aber die Tasse war definitv der schönste. Der Drink me- Anhänger war ebenfalls schon dran. 
Hoffe, die Tasse gefällt euch so gut wie mir, und bis zum nächsten größeren Alice-Projekt!

English: 
As some people have already asked, when a new "Alice in Wonderland" project will be posted I have this little filler for you :) For some time, I just hadn't the right idea, but now I've planned something again. It'll will take a bit, till it will be ready however. For the time being, I'd like to show you this Alice cup I bought in London. It's fine bone china and the most expensive mug I ever had;) That's why I didn't dare to use it yet *reddening* Hope you like it just as much as I do :) 



Mittwoch, 28. August 2013

Discovered: Totally magical flower wreaths on Bildpoeten.de

Kommentare:

Vor kurzem habe ich zum Thema Blumenkränze eine absolute hinreißende Bildserie inklusive ausführlichen Tutorial entdeckt: Und zwar auf bildpoeten.de. Die Seite wird von einem Zusammenschluss deutscher Hochzeitsfotografen, die sich auf anspruchsvolle und künstlerische Hochzeitsfotografie spezialisiert haben und deren Autoren geführt.  Neben neben Hochzeitsreportagen bieten sie auch massenhafte Inspirationen aus den Bereichen DIY und Dekoration für den großen Tag. Das wollte ich euch natürlich auf keinen Fall vorenthalten^^ und ich habe Susann Probst, die Autorin des zauberhaften Blumenkranzartikels gefragt, ob ich ein Bild verwenden darf, um ihn zu verlinken. Ich darf (nochmal Danke) und daher kann ich euch nun schon mal einen kleinen Ausschnitt davon zeigen, was sich hinter meinen Schwärmereien verbirgt :)  

Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir das Romantisches Style-Shooting, in dem noch weitere Blumenkränze vorkommen^^ und die Bildserie zum Thema Hochzeitskutschen

Was haltet ihr denn davon?

English:  
Recently, I found an absolute magical article on how to make flower wreaths. On bildpoeten.de, a co-operation of artistic wedding photographers, a tutorial was posted, illustrated with wonderfull pictures. I asked Susan Probst, the autor of the article on flower wreaths, if I could use a picture. I could (thanks again!) and now you can see a glimpse of how beautiful it turned out :) And there's much more.... I especially liked the post on romantic style, and the one on wedding carriages. 

What do you think about it? 

----------------------------------------------------------------
Image by: Bildpoeten.de, used with permission. 

Sonntag, 25. August 2013

{Scrapbooking} Simply lovely

Kommentare:
Ein weiteres Layout, das ich vor kurzem gemacht habe. Hierbei habe ich wieder ein Instagram-Foto verwendet, das jedoch mit Snapseed bearbeitet wurde. Ich habe auch zum ersten Mal "embossed", d.h. goldenes Pulver mit dem Heißluftfön zum Schmelzen gebracht. Dabei entstehen dann golden-glänzende Flächen, wie zum Beispiel bei den gestempelten Filmstreifen. 

Another layout, I did recently. I used an instagram pic (again^^), edited with Snapseed. I've embossed for the first time, e.g. melted golden powder with a hot gun. This way, you can create golden, shimmering surfaces and effects, like the film strips. 

Materials: 
Papers: Studio Calico, Fancy Pants, Basic Grey; Stamps: Bo Bunny, Teresa Collins, My minds eye, Basic Grey; Spray mists: Heidi Swapp, Studio Calico; Embossing Powder: Stampin Up; Stampin Inks: Ranger; Embellishments: Crate Paper (Frames). Other: Vintage glitter/jewels, ribbon, resin flower (via daWanda), Washi Tape (VBS)

Donnerstag, 22. August 2013

{The last days of Summer 2013} Up in the air!

Kommentare:
Oder:

Auf der Suche nach dem grünen Hügel 

Ein Nachmittag, eine Idee und zwei Freundinnen. Nennen wir sie der Einfachheit halber mal A. und M. Die Idee war mit einem Schirm durch die Luft zu fliegen, wie Marry Poppins. Oder es zumindest so aussehen zu lassen. Gesagt, getan. Na ja, fast.
Denn es haben sich da einige unvorhergesehene Hindernisse ergeben^^ Falls ihr euch auch mal an solche Bildern versuchen wollt, hier die hoffentlich lehrreichen Erfahrungen der beiden:

1. Man braucht einen grünen Hügel. Am besten mit kurzem Gras (= Rasen) und dahinter NUR der weite Himmel. Sonst gelingt die Illusion nicht. Den Rasen kann man im Notfall auch durch das Gestrüpp, das ihr auf den Bildern seht, ersetzen. Aber der freie Himmel ist ein Must-have!
Man sollte meinen, es gäbe überall solche Hügel. Hinter dem Haus, vor dem Parkplatz etc..
Gibt es nicht.
Nachdem wir (ja, ich wechsle die Erzählperspektive ganz unverfroren) ca. eine halbe bis dreiviertel Stunde nach so einem Hügel gesucht haben, waren wir in der Nähe von einem Bad Irgendwas. Dort gab es zwar keinen wirklichen Hügel, aber einen Abhang vor dem Ortseingang. Hinter A. floß der Verkehr der Landstraße.
Auf den Bildern seht ihr übrigens Alex :) 
Weiter geht's mit den guten Ratschlägen: 

2. Lasst euch durch hupende Autos nicht irritieren.

3. Lasst euch durch Gruppen von Teenies, die vorbeilaufen und sich halb kapputtlachen nicht irritieren.

4. Das Gespringe & Gerenne zählt ins wöchentliche Sportkontingent. (Falls ihr so was habt...soll's ja geben^^)

5. Macht ein paar Probeshots, um die Belichtung zu korrigieren.

6. Schraubt den ISO eurer Kamera hoch und stellt die Verschlusszeit kurz ein (ca. 1/1000 und kürzer, je nach Blende und Lichtbedingungen). Nur so wird die Bewegung eingefroren.

7. Versucht, die Fußspitzen möglichst parallel zum Boden zu halten, damit es so aussieht, als ob ihr "davonschwebt". (Sauschwer....)

8. Versucht, dabei ein unbeteiligtes Gesicht zu machen. (Noch schwerer..)
Danach kann man auch noch ein paar Haare fliegen lassen :)

Habt ihr schon mal solche "Leviation"- Shots ausprobiert?
Es gibt auch ein Foto von mir mit Schirm, aber das kommt ein anderes Mal dran.Ich sage nur : Smashbook....

Guten Flug!

------

English Version: 

One afternoon, one idea, two friends. We'll call them A. and M.. The idea was to fly through the air like Marry Poppins- or make it at least look it like that. Said, done. Well, almost ;)
They faced some challenges along the way and hopefully can give you some tips on how to deal with them if you plan to do shots like that, too. 

1. You'll need a green hill. Preferably one with short grass (=lawn) and only the vast sky behind it. Otherwise the illusion won't work. Anyway, you can use long grass if you have to, but the unobscured sky is a must-have. We didn't really find a green hill, too, after looking for more than half an hour (by car).It was more of a steep roadside near a town called Bad Anywhere ;) Behind it, was the road with cars passing by. 

2. Don't get irritaded by cars blowing the horn when passing by. 

3. Don't get irritated by giggling teenagers passing by. Even if the point at you and start laughing madly.

4. The jumping and running is part of the weekly sports contingent. (if you have something like that...I've heard some people have^^)

5. Do a few test shots to correct the settings. 

6. Turn up your ISO and use a very short exposure time (about 1/1000 and shorter, depending on your available light and apertude) 

7. Try holding your feet parallel to the floor, to get that "leviating" look (freakingly difficult)

8. Try making a can't-be-bothered face. (even more difficult). 

On the pictures you can see my friend Alex. 

Did you already try leviation techniques? There's a picture of myself with an umbrella, too, but this will be part of another post. I'm just saying: Smashbook...:)

Anyway, I hope you enjoy your flight!



Dienstag, 20. August 2013

{Scrapbooking} Strawberries & Coffee

Kommentare:
Vor nicht allzu langer Zeit habe ich diese Scrapbooking-Site..ähm, gescrappt;) Angeregt unter anderem durch Janna Werners "geometrisches Layout" aus ihrem Online-Workshop "Sommererwachen". Ihre Workshops sind immer sehr inspirierend und machen Spaß:) Im vor kurzem hat sie 7 (!) Layouts in kostenlosen 7 Videos vorgestellt, die besonders auch für Einsteiger geeignet sind, da sie alles von Grund auf genau erklärt :) Das Foto ist ein Instagram- Bild. Dass ich Erdbeeren und Kaffee sehr liebe,(besonders zusammen^^) brauche ich eigentlich nicht mehr zu erwähnen.

Not long ago, I did this scrapbooking page. Inspired partly by Janna Werner's "geometrical layout" from her Online- Workshop "Sommererwachen". I think she translated it into English, too^^ Her workshops have always been great fun and educational:) Recently, she did 7 (!) free videos on layouts, a series espcially useful for beginners. The pic is an instgram. I don't really have to mention that I love strawberries & coffee, especially together^^
Ich trage mich mal wieder mit dem Gedanken, doch einen separaten Blog für's Scrappen & Mixed-Media Projekte einzurichten. Die alten Posts zum Thema würde ich mitnehmen und dann weitermachen mit reinen Arts & Crafts-Themen. Es gibt viele Dinge aus diesem Bereich, die ich gerne hier einbringen würde, von denen ich jedoch allmählich das Gefühl habe, dass sie den Rahmen hier sprengen werden... Anderseits macht ein 2. Blog auch wieder Arbeit und ich kann wöchentlich natürlich insgesamt nur eine gewisse Anzahl an Posts veröffentlichen, einfach aus Zeitgründen. Den Scrapbooking-Blog würde ich zweisprachig führen, diesen hier dann nur noch auf Deutsch.Was ist denn eure Meinung zu dem Thema? Hat jemand von euch zwei Blogs?

I'm thinking again about making a sperate blog for everything scrapbooking and mixed-media related. I'd take the posts from here and transfer them to the other blog, too. There are just so many subjects about it, that I feel would be too much for the blog here- like a discussion in embellishment types etc. However, another blog is more work and I can only do a certain amout per week due to time restrictions. I would make the scrap blog bilingual, and this blog here just in German. What do you think about it? Has anyone of you two blogs? 

 Materials: 
Paper: Studio Calico, American Crafts (Dear Lizzy), Basic Grey. Tissue paper: VBS; Stamps: Bo Bunny, Teresa Collins, American Crafts (Dear Lizzy); Frames: Crate Paper; Embellishment: Stampin' Up; Crate Paper; Sprays: October Afternoon, Studio Calico; Enamel Dots: My Minds Eye. Other: Punches (Hearts, scalloped circle, small circle), brad.

Sonntag, 18. August 2013

{The last days of Summer 2013} A Summer night's party

Kommentare:
Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Serie, dich ich letztes Jahr im Zuge des Sommerendes gestartet hatte - The last days of Summer (Teil I-Scrappen im Garten, II- Jahrmarkt, III- Hugo-Rezept). Da mir die Serie damals viel Spaß gemacht hat und sich nun langsam der goldene Herbst nach dieser mehr als durchwachsenen Jahresmitte nähert, habe ich beschlossen, diese "Tradition" fortzusetzen. Nicht zu vergessen, das "Lifestyle"- Thema, das ich mir ja auch auf die Fahnen geschrieben habe, möchte auch mal wieder zum Zug kommen. ^^

Den Anfang machen die Bilder der Party einer Freundin, die wirklich schön war und alles hatte, was zu einer richtigen Sommerparty gehört: Grillen, ein lauer Abend, Bier im Planschbecken und Lampions am Himmel. Und das wichtigste, eine gute Stimmung.

Maybe you'll remember the series from last year, called the last days of Summer (Part I-Scrappen in the gardenII-fun fair , III- Hugo-recipe)). I decided to continue this tradition this year. These are the pictures from a party of a good friend of mine. It had everything a good party needs, roasting, a warm evening, beer in the pool and lampions in the sky. Not to forget the most important, a good atmosphere. 
Vegetarisches Grillen. Ich esse zwar Fleisch, die Gastgeberin jedoch nicht und es war verabredet, mal vegetarisch zu grillen, was überraschenderweise^^ sehr lecker war. 
Vegetarian roasting. I do eat meat, but the hostess doesn't and we agreed on making a vegetarian party, which was surpisingly^^ tasty. 
Die Spiele des Lebens...// The games of life...^^
Baguette & Blumen. // Baguette & flowers
S.o. // Wasser mir Limette, Minze und Eiswürfeln. Sehr erfrischend! 
S.o. // Ice-water with lime, mint- very refreshing!
Allmählich senkte sich die Dunkelheit herab. // The night came down slowly...
Es waren ca. 15- 20 Leute da. Solche Feiern im überschaubaren Rahmen sind mir ja am liebsten. Wie sieht's bei euch aus?

There were about 15-20 guests. I like celebrations of this size the most, how about you? 

Blogger's fuzzy pics: 

Und last but not least: In den letzten Wochen habe ich mich schon halb-(un)bewusst gewundert, warum meine Bilder auf meinem Blog irgendwie komisch aussehen- es schien ihnen an Schärfe und Farbintensität zu fehlen. Zunächst schob ich das auf mangelnde Editierfähigkeiten meinerseits und schlechte Algorithmen des Bearbeitungsprogramms. Auch wenn das vielleicht auch zutreffen mag, so ist doch der Übeltäter Nr.1 die Bloggersoftware. Jetzt hoste ich meine Bilder mal auf flickr und hoffe, dass das was bringt! Jedoch legt Flickr einen leichten Schärfeautomatismus über alle Bilder- ziemlich unverschämt... Und man muss jedes Bild einzeln importieren- keine Dauerlösung. 

Hattet ihr das Problem schon mal? Was hat bei euch geholfen?

Blogger has been making  my pictures a bit fuzzy latley. Now I host them on flickr and hope this helps. But flicker adds this "sharpening" :( 

Did you have this problem yet? How did you deal with it, what helped?

Best wishes
Penny

Donnerstag, 15. August 2013

This was Wrocław {Part II}

Kommentare:
Es geht weiter mit dem Bericht über Wrocław/Breslau. Nachdem ich im ersten Teil vor allem "typisch" touristisches gepostet hatte- Kirchen, Häuser, Kraut & Knödel & eine Pferdekutsche^^, möchte ich euch heute eher andere Motive zeigen. 

This is the second part of my travel adventures in Wrocław/Breslau. As I showed mostly "typical" touristic pictures in part 1- churches, kraut & dumplings and a horse carrige^^, I'd like to show you some different motifs today. 
Auf der Brücke. // On the bridge. 
Fahrradabstellplatz der anderen Art. // Special way to park your bike. 
Abends. // In the evening
In einer Nebenstraße. // In a side road. 
Hier sind jetzt ein paar der ca. 160 Wichtel, die Wrocław an allen möglichen Stellen bevölkern. Nachdem ich sie anfangs einfach nur lächerlich fand, habe ich sie nach 2 Tagen irgendwie lieb gewonnen:) 

Now here are some of the little dwarfes (of the about 160) who "live" and "work" in Wrocław in all possible places^^ At first, I found them ridiculous, well, but after two day I kind of fell for them :)  

Weiter geht es mit dem 3. & somit letzten Teil in nächster Bälde!
I'll contine soon with the 3. and last part!


Dienstag, 13. August 2013

Blog presentation: Brokenstars

1 Kommentar:
Die 19-jährige Fyn betreibt die Seite brokenstars.de- eine gelungene Mischung aus Portfolio, Blog und Grafikseite. Ihre Blog gehört schon länger zu meinen Favoriten und war so nett, mich in ihrer Seitenleiste als "Blog der Woche" vorzustellen. (Dabei wird dort eine kleine Diashow meiner Bilder gezeigt, was ich natürlich sehr cool finde ;) ) 
Was lediglich als eine Erwähnung als kleines Dankeschön gedacht war, habe ich spontan zu dieser kleinen Vorstellung ausgebaut, als ich gesehen habe, dass sie ihre Bilder unter einer Creative Commons License führt (hier). Bei so schönen Bildern muss ich einfach ein bisschen weiter ausholen:) Wobei mir die Auswahl echt schwer fiel...
Trotz ihres jungen Alters ist sie ein alter Hase im Netz und fotografiert nicht nur wundervolle Bilder, sondern stellt den Besuchern allerhand Nützliches und Schönes zu Verfügung. Da seien zum einen eine ganze Reihe Blogtemplates für die verschiedensten Dienste erwähnt, die (anders wie des öfteren bei kostenlosen Templates), verdammt gut aussehen, passende Tutorials, Photoshopactions und einiges mehr.  
Des weiteren hat sie eine Menge guter Buch-, Film- und Musiktipps. Die ganze Seite ist sehr schick und raffiniert designt, bleibt dabei aber schlicht und elegant. So wundert es wohl niemanden, dass sie bereits einige Webdesignaufträge angenommen hat. 
Hier geht's lang.

Alle Bilder dieses Posts sind von brokenstars.de und unterliegen den Richtlinien der Besitzerin. 

English: 

Fyn is the maker of the web page "brokenstars.de" a page full of wonderful pictures, free templates, tutorials, photoshop actions and more. In additon, her page is cleverly and well designed. She was so kind to show my as blog of the week in her sidebar. Spontaneously I decided to make a little presentation of her blog, too, instead of just mentioning it, because her pictures are under a creative commons licence (here) and with pictures like that, well I just felt like it. 

All pictures in this post are from brokenstars.de and submit to the terms of the owner. 

Montag, 5. August 2013

{Scrapbooking} How to make a Card with a Window

Kommentare:
Vor kurzem habe ich diese Geburtstagskarte für eine Freundin gemacht. Irgendwo habe ich mal gesehen, dass es oft solche "Schüttelkarten" gibt, bei denen man durchsichtige Fenster mit allerlei Konfettimaterial füllt. Natürlich hatte ich, als ich mich dann hingesetzt habe keine Ahnung mehr wo, aber es hat dann doch einigermaßen gut geklappt.^^(Oder?)

Not long ago, I did this birthday card for a friend. Somewhere on the internet I once saw these "shaker crads" (?), where transparent pockets were filled with confetti. Of course I had totally forgotten where, when I sat down to make one myself, but I think it worked out pretty ok, tough...didn't it?^^   Please scroll down for the English Version. 
Leider hatte ich nur gaaanz wenig Zeit zum Fotografieren, und daher sind die Bilder etwas, na ja...besser als nichts^^' Ein bebildertes Tutorial konnte ich daher auch nicht dazu machen, aber ich versuche es mal mit folgender Erklärung: 

1) Papiere zuschneiden. Man braucht ein "Außenpapier" (P1) und ein "Innenpapier". Das innere Papier (P2) etwas kleiner zuschneiden, damit man einen Rand stehen lassen kann. 

2) Auf der Vorderseite: Mit einer quadratischen Stanze zwei gegenüberliegende Fenster ausstanzen.

3) Aus anderem Papier zwei Fenster ausstanzen und aufkleben.

4) Die Papiere (P1 & P2) übereinander legen. Da, wo das Fenster hin soll bzw. die Stelle auf P2 mit Bleistift markieren (!)

5) Entsprechend der Markierung, einen Quadrat aus P2 ausstanzen. (Seperat.)

6) Ein Stückchen Vellum falten, 2 Seiten zukleben/nähen & Pailletten einfüllen

7) Zukleben/Zunähen des Vellumtäschchens
8) Befestigen des Vellum-Pockets auf der Rückseite von P1 (sozusagen innen)

9) P2 wird innen drüber gelegt und festgeklebt--> hoffentlich passt's!

10) Der Rest ist Verzieren nach Belieben :) 
Wahrscheinlich gibt es deutlich bessere und ausgeklügeltere Methoden an einigen Stellen im Netz beschrieben... Wenn ihr eine gute Anleitung kennt, schreibt sie mir doch in die Kommentare, ich verlinke sie zum Nachlesen. Und wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr sie gerne stellen. 

English Version:

Unfortunately I had very, very little time to photograph this project (sorry for the low qualitiy of the pics- but thought better low quality than no pics at all^^) and therefore couldn't prepare a real tutorial as well. But I'll try to compensate a bit with this explanation:

1) Cut the papers as desired. You need an "outside paper" (P1) and an "inside paper" (P2). The inside paper should be a bit smaller to get a framed look on the inside of the card.

2) On the front, punch to windows - here lower left and upper right. 

3) Punch 2 Squares from different patterend papers. 

4) Put the papers P1 & P2 on top of each other. Mark (!) the space ,where you want to have the window with a pencil on P2. 

5) Punch out the Square where you've marked it (seperately on P2). 

6) Fold a piece of vellum, close the two sides by glueing or stiching and fill it with sequins. 

7) Close the pocket. 

8) Attach (=glue) the pocket on the back of P2 so that it's over the window. 

9) Put P2 over it and glue it down- hopefully it fits and the two windows make one! 

10) Embellish! :))

Surely, there must be better tutorials on the net...If you know one, you just tell me and I'll link it up. If you have any questions, just ask please:)

--------------

Materials: 
Papers: Echo Park (Here & Now);American Crafts; Mist/Spray: Heidi Swapp; Stickers: Echo Park; Alphabets: Heidi Swapp, Basic Grey, Ribbon: Idee Creaivmarkt; Other: Sequins/Pailletten (Dani Peuß, Idee Creativmarkt), Lace/Tüll, black marker.



Freitag, 2. August 2013

This was Wrocław {Part I}

Kommentare:
Anfang Juni war ich ja in Wrocław (spricht man -in etwa-so: Wratzwaff, wobei das W am Anfang eher "angehaucht" wird...zumindest war das mein Eindruck), das frühere Breslau. Es war ein kurzer Trip, ein Wochenende nur, und ich habe mehr einen Eindruck von der Stadt bekommen, als ein umfassendes Bild. Aber wann hat man schon ein "umfassendes" Bild einer Stadt? Wenn man dort wohnt? Wenn man dort aufgewachsen ist? Aber ich schweife ab. Zurück zur dieser schönen Stadt und ihren Bewohnern:) 

In the beginning of June I visited Wrocław (Breslau) for a weekend. I got more of a glimpse of the city, than an complete impression, but when do you have a complete impression of a city anyway? When you live there, when you've grown up there? But I disgress. Back to this beautiful city and its habitants. The rest of the English version is down below. 
Schmucke, bunte Häuser überall. Mit Stuck! 
Das schönste Rathaus...der Welt? 
Mit "Sonnenuhr". 
Häuschen. // Brunnen auf dem Markplatz
Auf diesen Trum sind wir raufgestiegen...Ufff....knapp 400 Stufen, gefühlte 1000. 
....für diesen Ausblick.
Diesen Anblick hatte ich an dem Wochenende auch häufiger. Polnisches Hamham, bestehend meist aus: 1. Kraut, 2. Knödeln oder Teigtaschen, 3. Fleisch. Dannach fühlt man sich wahrhaft geknödelt.
 In den Nebenstraßen trifft man auch auf anderes, als die herausgeputzen Fassaden. 
Nein, dort fahren auch Autos. Aber in den Fußgängerzonen begegnen einem oft diese Pferdekutschen, die Touris durch die Gegend fahren. 

Ein paar Klischees über Polen und ihr geschätzter Wahrheitsgehalt nach einem Wochenende dort: 


1.) Die Polen trinken viel. 
Scheint zu stimmen... Überall gibt es Watering-Holes. Ein Bier kostet meistens ca. 1 Euro. Die Kneipen haben manchmal 24 h pro Tag offen. Auch die Mädels lassen sich dort nicht lumpen und trinken auch gerne Bier. 

2. ) Die Polnische Küche ist gewöhnungsbedürftig. 
Ja. Das oben ist ja noch harmlos. Wisst ihr, was Tartar ist? Roher Rinderhack, übergossen mit einem rohen Ei. Dazu Wodka pur, damit man sich der Illusion hingeben kann, dass man damit ein paar Keime abtötet. 

3. ) Die Polen klauen viel. 
Da will ich mich jetzt nicht festlegen. Mir wurde nichts gestohlen, aber es wurde mir gesagt, dass es einen Markt einmal im Monat gibt, der "Der Markt der Gestohlenen Fahrräder" heißt. 

4.) Die polnischen Frauen sind total hübsch & sehr, sehr gestylt. 
Mini-Rock?- check. High-Heels?- check. Frisur sitzt? -check Make-Up sitzt noch besser? -check.Handtasche lebendig? -check...nicht alle, aber die meisten stylen sich so, wie frau sich hier wohl nie stylen würde. Vielleicht zum Junggesellinnen-Abschied. Hübsch sehen sie auch aus. (Ich habe dort übrigens Barbie gesehen. Kein Witz, Barbie LEBT! Leider habe ich kein Foto, weil ich zu sehr mit ungläubigem Starren beschäftigt war ;) Die Feministinnen haben immer gesagt, es gäbe niemanden mit Barbiemaßen. Offenbar waren sie noch nicht in Wrocław. )

5.) Auf die Männer trifft das nicht zu.  
Ja, stimmt. Seltsames Phänomen. 

Wart ihr schon mal dort???

Weiter geht es demnächst mit Teil 2 (von 3)!

-------

Some stereotypes about Poland and its people and how true I reckon they are after being there for three days: 


1) The Polish are quite "thirsty". 
Seems to be true. Everywhere, there are "watering" holes, some open 24/d and a beer is about 1 Euro. Girls and women like to drink beer there, too. 

2) The food is something you'll have to get used to. 
True. The meal above was pretty harmless. Do you know "Tartar"? Raw, corned beef, with a raw egg on top. In addition, you drink wodka, to get the illusion, you're killing some of the germs.

3) The Polish are thieves. 
I can't say. Nothing was stolen from me while I was there, but I've been told, there's a market once a month, called "The market of the stolen bicycles". 

4) Polish women are totally pretty and very, very stylish.
Mini-skirt?- check. High-Heels?- check. Hairstyle fixed? -check Make-Up fixed? -check. Handbag alive?* ? -check. Not all of them, but lots of them style themselves this way. And they are indeed very pretty. (By the way, I saw Barbie there! She's ALIVE! I couldn't take a picture though, because I was too busy staring ;) Feminists always said that no-one can have Barbie's sizes. Well, obviously they haven't been to Wrocław yet).

5) Polish men, however are not. 
True. Don't ask me why, it's weird. 

Have you ever been there? 

To be continued soon with part 2 (of 3). 

  
* Insider from a German show. 

Linked up here: TinajoathomeLittle by little

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...