Samstag, 22. Juni 2013

{Inspiring Blogs} a.Urora's Schneckenhaus

Kommentare:
*Trommelwirbel* Mit diesem Post startet eine neue Serie, in der ich euch besondere Blogs präsentieren möchte. Voraussichtlich ein mal im Monat werde ich einen Blog und die Person dahinter vorstellen - unglaublich inspirierende, kreative Menschen, die ihren eigenen Stil haben und meist noch nicht so bekannt sind, wie sie es verdienen- echte "Noch-Geheimtipps" also ;)  Ja, heute trage ich anscheinend etwas dick auf, aber ihr werdet sehen, es ist nur angemessen!


Und nun, los geht's!
Es freut mich sehr, dass ich a. Urora von a.Urora's Schneckenhaus für den Anfang dieses Projekt gewinnen konnte. (Alle Bilder dieses Post sind natürlich von ihr.)

Ich kenne ihren Blog bereits seit letztem Jahr und fühlte mich von Anfang in eine andere, zauberhafte Welt entführt. Eine gelungene Mischung aus Wunderland, Tea-Time, Jane Austen und vielen tollen DIYs, die sie Schritt für Schritt bebildert und bei denen ich wirklich jedes Mal denke: "Will ich auch machen! Am besten sofort!" Nicht zu vergessen ist alles ist mit viel Liebe zum Detail arrangiert und fotografiert. 
a.Urora hat sich die Zeit genommen und sich meinem (ziemlich langen) Fragenkatalog gestellt- denn am Besten beschreibt sie euch selbst ihre kreative, im besten Sinne- zuckersüße- Welt.  

1) Wer bist du? 
Ich bin a.Urora (Ich hoffe man nimmt es mir nicht übel, dass ich an meinem Pseudonym festhalte^^) von a.Uroras Schneckenhaus, bin 22 Jahre alt und komme aus einer Kleinstadt in Bayern.
 
2) Wann hast du mit dem Bloggen begonnen und worum geht es bei dir?  
Begonnen habe ich am 13. Mail 2011 aufgrund einer sehr inspirierenden Bloggerin, die mich unwissentlich dazu angetrieben hat meinen eigenen kleinen Blog zu starten. Es dreht sich alles um Ideen und Inspirationen, die mich persönlich bewegen, faszinieren und meiner Meinung nach geteilt werden sollten. Neben meinen sieben anderen Themen konzentriere ich mich hauptsächlich auf DIYs, Schmuck, Outfits und kleinen, aber feinen Rezepten. Dabei versuche ich meine Passion für Alice im Wunderland, viktorianische Literatur, Miniaturschmuck und skurrilen Klimbim durch meinen Blog auszudrücken.

3) Was inspiriert dich? 

In erster Linie meine Vorliebe für Bücher, Pflanzen, Musik und Tee. Ob es nun mein momentaner Lieblingssong ist, den ich rauf und runter höre, ein weiterer Roman, der mich in den Bann zieht oder meine Lieblingsteesorte: ich suche immer nach einem Weg diese Dinge in meine Posts einzubinden und umzusetzen, um ihnen dadurch meinen persönlichen Stempel zu geben.
Dann gibt es da noch die wunderbaren Autoren der Bloggerwelt. Alle Blogs die ich verfolge sind eine starke Inspirations- und Motivationsquelle und ich könnte mich nicht glücklicher schätzen diese Welt für mich entdeckt zu haben.

Ob für sich selbst oder als Geschenkidee- die DIYs sind einfach wundervoll, raffiniert, aber dennoch gut nachzuarbeiten! Von links oben: Buchkette, Buchuhr, Ohrringsaufbewahrung und Headpiece mit Schneefuchs.

4) Inwieweit spiegeln deine Fotos & Artikel deine Persönlichkeit wieder? 
Ich glaube der beste Weg es zu beschreiben, ist, dass mein Blog ein Ventil für meinen sehr chaotischen und verträumten Kopf ist. Auch wenn ich vom Alter her als erwachsen gelte und mich dementsprechend im realen Leben so verhalten muss, kann ich durch meine Fotos und Artikel meine Interessen, die unter anderen Umständen fehl am Platz wären, ausleben. Mein Blog spiegelt den Teil meiner Persönlichkeit wider, der nach Harmonie, Ästhetik, Nutzen, Symmetrie, Schönheit und Perfektion strebt.    
Selbst Backmuffel wie ich bekommen bei diesen Bildern Lust, sich in die Küche zu stellen...

5) Dein bester Tipp zum Thema Bloggen (oder Fotografie)?


Ich denke man kann nur wenig falsch machen, wenn man über etwas bloggt, das man leidenschaftlich gerne und mit viel Liebe zum Detail tut. So kann auch der kleinste Eintrag einen vollkommen in den Bann ziehen. Was nicht unbedingt ein Must-Have ist, aber für mich persönlich entscheidend, ist der Nutzen als Leser. Ich liebe liebe liebe DIY- & Koch-Blogs, denn sie sind eine wahre Bereicherung und es gibt nichts Schöneres als mit seinen eigenen Händen etwas zu erschaffen, anstatt den einfachen Weg zu gehen und es sich zu kaufen.  
Beim Fotografieren ist eins ganz entscheidend: Tageslicht. Nichts ist schlimmer als verpixelte gelbstichige Aufnahmen bei Kunstlicht.
Zudem sollte man auf seinen Hintergrund achten. Bei meinen DIYs ist es ganz natürlich, dass zwischen gewissen Schritten Unordnung entsteht, trotzdem sollte man sich die Zeit nehmen, um diese zu beseitigen.
Last but not least: die Bildbearbeitung. Ich kann verstehen, wenn man nicht alles zu Tode photoshoppen will, aber schon kleine Einstellungen was Farbintensität, Helligkeit und Kontrast angeht, können wahre Wunder bewirken. (Gute Programme dazu, wie z.B. Photoscape, sind zudem kostenlos!)  

6) Was findet man bei dir garantiert n i c h t ?
Make-up Tutorials. Ich bin in der Hinsicht leider absolut talentfrei und bewundere alle Fashion-Blogger, die ihr Wissen darüber mit anderen teilen.

7) Deine Pläne & Hoffnungen für die Zukunft? 
Meine größte Hoffnung ist natürlich, dass mir mein Privatleben auch noch in Zukunft genug Zeit lässt, um regelmäßig bloggen zu können. Pläne in dem Sinne habe ich keine, denn ich bin ein ziemlicher Chaot und entscheide mehr aus dem Bauch heraus, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist.  

Vielen lieben Dank für diesen interessanten und ausführlichen Einblick, a.Urora! 

Hier geht's lang! 


English: 
I've started a new series, in which I'd like to show you inspiring and special blogs once a month. The first one is a.Uroras Schneckenhaus- a blog full of wonderful and magical ideas- just go there and see for yourself! 

Sonntag, 16. Juni 2013

A sign of life & Instagram Pictures

Kommentare:
Hallo ihr Lieben, 

wahrscheinlich habt ihr euch schon gefragt, wo ich denn stecke...

Letztes Wochenende war ich in Polen -Wroclaw/Breslau- Mann, war das anstrengend... (Bericht folgt).  Seit meiner Rückkehr bin ich dabei, die Studie für meine Diplomarbeit durchzuführen und bin dadurch voll eingespannt. Jeden Tag in der Stadt, auf der Suche nach Versuchspersonen etc.. Daher wird es auch die nächste Woche hier etwas stiller sein- ich brauche nämlich ca. 100 Probanden und habe nun knapp 40. Diese müssen auch noch gewisse Kriterien erfüllen usw....So gerne ich auch hier blogge und bei euch vorbei (und ich vermisse es auch sehr! Meine Liste ist auch schon sooo lang!)- das ist im Moment einfach wichtiger.  Ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis und bleibt mir trotzdem als Leser erhalten. 

Ein bisschen was habe ich natürlich trotzdem gemacht, und zwar mit meinem neuen "Spielzeug" gespielt, denn jetzt bin ich ja mobil. Sozusagen. Mein Datenvolumen ist zwar nach 1 Woche schon fast aufgebraucht (300 MB) ist ja nix!) aber was soll's. Meistens Instagram natürlich. (@imagicallery)

Wer kein Instagram hat kann sich im Netz die Bilder ansehen und zwar hier:

Und wie viele andere auch, werde ich hier monatlich (oder so^^) eine Auswahl veröffentlichen und ein bisschen Hintergrundinfos ergänzen. Ich bin gerade noch dabei, die ganzen Filter und Möglichkeiten verschiedenen Apps kennenzulernen und auszuprobieren.  

English:   Dear Readers, 
I've been absent for a while due to a short trip to Poland (Wroclaw) and being busy with looking for probands for my diploma-thesis. I really miss blogging, but I won't be able to blog a lot in the next week too, because of that. I hope you'll understand and stick with me, though. In the meantime, I've played a bit with instagram and different filters.  
Auf dem Marktplatz in Worclaw. // Rose auf dem Heimweg. (Eigentlich wollte ich ja einen ganz anderen Effekt, aber irgendwie wurde wieder Vintage-Sepia draus...)
Biker.Nach dem Regen. // Am Ufer.  
Mein Scrapregal. Am Freitag Abend habe ich es jedoch etwas umgestaltet -nach einem kurzen Abstecher zu Ikea. // Wood Veneers. Brauche ich gerade für mein London-Album. 
Neues Material von Crate Paper (The Pier). Ich LIEBE diese Sildeframes, für mich sind sie das Embellishment des Jahres. *g* // Meine Scrapbook-Papiersammlung. Ich habe sie nach Marken sortiert.   
Die neue Scrapperin! In der auch ein Werk von mir veröffentlich wurde, jippie!!!(Been published in it!) // Mein Vorhang.
Darth Vader & R2D2. Irgendwelche Star Wars Fans hier? // Frauenmantel.   
Erdbeeren (endlich!) & Kaffee. // Blümchen.  
Frauenmantel, der zweite. Alter, verwitterter Gartenzaun. 

Ich verwende zur Bearbeitung übrigens Snapseed, Instagram (Filter), Pixlr Express und Photoeditor. Habt ihr vielleicht irgendwelche Geheimtipps für mich? Und mit welcher "Kamera"- App fotografiert ihr denn (Android) ? 

English: 
I use Snapseed, Instagram Filters, Pixlr Express and Photoeditor to edit my pictures. Do you have any tips for me? And which "Camera" App do you use (Android)?

xxx
Moni /Penny

Montag, 3. Juni 2013

Magical London {Part II- Nostalgica}

Kommentare:
Hach ja, London. Diese Stadt ist einfach zu fotogen. (Seit vorgewarnt: Das ist bestimmt nicht der letzte Teil...) Aber die Brücke seht ihr jetzt zum letzten Mal...wobei ich sie immer wieder gerne anschaue ;) 

London, oh my... This city is just too picturesque. (Be prepared: this is surely not the last part). But you'll see the bridge for the last time...however I like to look at it again and again ;) 
Der Tower im Sonnenlicht. Ja, da hat die Sonne noch geschienen, selbst in England;)
The tower in the sunshine. Yes, the sun did shine then, although it was in England;) 

Heute ist wieder so richtiges Drinnenbleibe-Heizung-an-Wetter. Ich mache mir 'nen Tee und scrappe vielleicht noch ein wenig. Die Liste meiner halbfertigen Projekte ist zur Zeit recht lang....

Today, the weather is really a stay-inside-turn-the-heating-on weather again. I'll make myself a nice cup of tea and maybe scrap a little. The list of my half-finished projects is rather long at the moment...

Samstag, 1. Juni 2013

Started my You-Tube Channel

1 Kommentar:
Schon seit längerem wollte ich einen You Tube Channel einrichten. Ärger mit der Technik (meine Kamera nimmt ausschließlich Filme im MOV. Format auf, Movie Maker stürzte regelmäßig ab usw. ) hatten dieses Vorhaben immer wieder vereitelt. Aber nun habe ich endlich mein erstes Video hochgeladen. Ich bin natürlich nicht 100%ig zufrieden aber irgendwann muss man ja anfangen, oder? 

Über Rückmeldungen aller Art -auch was die technischen Details betrifft-, wäre ich sehr dankbar!

Welches Programm könnt ihr denn zur Videobearbeitung empfehlen? Am besten kostenlos oder zumindest günstig, leicht zu bedienen und mit vielen nützlichen Funktionen (ja, ich will wiedermal alles auf einmal^^). Trotz längerer Suche habe ich da noch nichts gescheites gefunden...:((

Worum geht es? 
Dieses Video ist ein klassischer Scrapbooking Haul (danipeuss.de). In letzter Zeit habe ich so was selbst ganz gerne angeschaut,(one of many guilty pleasures...^^) auch wenn ich sowas selbst eher selten mache.

Aber nun gut, zurück zum Video. Ich labere relativ viel, beschreibe und bewundere die Beute etc, und finde, meine Stimme klingt wirklich total komisch. Aber das man die eigene Stimme seltsam findet, wenn man sie aufgenommen hört, ist ja allgemein bekannt, oder???

Was noch geplant ist? 
Noch viele, viele Videos aller Art, (Tutorials, Kunst & Scrapbookingfilme, Kurzfilme, meine Urlaubsvideos, Berichte über alles mögliche...). Ein zusätzlicher Vimeo-Account. Vor ein paar Jahren wollte ich schon mal Filme machen, habe dann aber wieder das Interesse verloren und in den letzten Monaten ist es so langsam wiedergekommen. Mal sehen, was daraus wird. 
Ich hoffe, ihr seit mit dabei :)

PS: Dieser Post ist in keiner Weise gesponsert worden. 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

And now, to the English Version: 

I've been planning to set up a youtube channel for some time. Due to lots of technical issues, it took a while, I'm still not 100%ly happy with it, but I just wanted to finally start:) Any feedback is very much appreciated!

This video is in German, because it refers to a German scrapbook shop. I show all items and name them, so it's probably useful for you in some extents, too. Tutuorials and further vidoes will most likely be in English or bilingual. 
This video is a classical scrapbooking haul. 

Can you recommend a good editing software for videos? At best, it should be free or cheap, easy to use and with lots of features. (Yeah, I want it all, as always ^^)

Plans for the future: 
More videos of any kind, like tutorials, short movies, holiday movies... Some years ago I was into film making, but lost interest. During the last month, it slowly came back. Let's wait and see what happens. I hope, you'll come along with me :) 

PS: This post has not been sponsored in any way. 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...