Donnerstag, 11. Juli 2013

Cyanotypes: How to do solar-printing

Yay, ich bin endlich zurück von meinem Ausflug nach Blogger-Sibirien! Die Erhebung für die Diplomarbeit ist nahezu abgeschlossen, und bis auf weiteres ist der Stress auch wieder vorbei. Ich habe so viele neue Projekte, die ich vorstellen möchte und nun endlich wieder Zeit dazu! Soweit die Vorrede.... Vor ein paar Wochen entstanden diese Cyanotypien, (Sun-Prints, Solar-Prints...) und ich liebe diese Technik einfach. Dieses Blau...hach.... 

I'm back from Blogger-Siberia, yay! For now, at least, the stess is over. I've got lots of new project I can't wait to share with you! Today I'd like to start with cyanotypes (cyanoprints, solar prints, sun-prints...). I just love these blues!
- Solar-Fotopapier (hier: von Astro-Media, bezogen über Foto-Brenner, Preis ca. 7 Euro) 
- Kirmskrams aller Art, z.B. Holzformen, Spitzendeckchen, Gräser, Münzen...)
- Sonne!
- Wasser 

Außerdem: 
- eine Schale/Waschbecken/Gefäß für Wasser
- flache Oberfläche, z.B. Tablett

Optional: 
- Wasserstoffperoxid (H2O2) aus der Apotheke (3 %ige Lösung, ca. 1,60 Euro pro Fläschchen), beschleunigt das Ganze. 
- Klarsichtfolie / Glasplatte zur Befestigung der Gegenstände

- solar paper ( here: from Foto-Brenner, ca. 7 Euros)
- this & that
- sunshine!
- water

In addition: 
- a bowl, basin, any container for water 
- horizontal, flat surface

Optional: 
- hydro-peroxyide (H2O2), 3 % - solution from the pharmacy, speeds up the process
- pane of glass or cling film to fasten the objects to the paper 


1. Ihr nehmt ein (hellblaues) Blatt und legt es auf eine ebene Oberfläche. (Hellblaue Seite oben.)
2. Darauf platziert ihr verschiedene Gegenstände. (Bei flachen Gegenständen optional mit Glasplatte zur Befestigung)
3. Legt das Ganze in die pralle Sonne
4. Je nach Sonnenintensität und Herstellerangabe ca. 5-8 Minuten liegen lassen. In der Zeit färbt sich das Blatt von hellblau zu weiß (eher weißlich-hellgrünblau). Die Bedeckten Flächen sehen dunkel aus. 

Put the objects on the paper, (light-blue side up)put it in direct sunlight, wait for 5-8 minutes, till the paper turns whit-ish...

5. Nun das Blatt ins Wasser (im Zimmer, kein direktes Licht!) legen
        *Das Blatt wird dunkelblau.....dunkelblauer... und die abgedeckten Stellen werden hell....heller!!!*
6. Das dauert ca. 5 Minuten. Mit Wasserstoffperoxid geht's schneller, ca. 1-2 Minuten
7. Papier raus, trocknen lassen, fertig!

Go back inside (no direct light!), put the paper into the water, wait for approx. 5 minutes (with H202: 2 minutes), put it out of the bowl and let it try. Your done!

 
Mein erster Druck. Je flacher/schwerer die Materialien aufliegen, desto kontrastreicher werden die Kanten. My first print. The flatter the objects lay on the paper, the more contrast you'll get. 
Pinsel und semi-transparente Buchstaben. Brushes and semi-transparent letters. 
Aus dem Nähkästchen. Je tiefer die Sonne steht, und je höher die Gegenstände sind, desto mehr Schattendrucke gibt es. From the sewing box. The lower the sun, and the higher the objects, the more shadows you'll see. 
London  //  Direction  
Paris // Paris at night
Moonlight // Welcome to Wonderland 
 
Okay, und was macht man jetzt mit diesen Werken... Von denen jedes ein Unikat ist, wie ich nur mal bemerken möche ;) 

- erst mal ein paar Tage in einem großen Buch pressen
- Rahmen und aufhängen
- verscrappen
- Karten basteln
- Untersetzer machen
- usw.

Okay, and now what to do with them? All of them are unique, by the way ;) 

- first: press for a few days in a big book. 
- frame and put them on the wall
- scrap them
- make cards
- make some coasters
- and so on.

* * * 

Habt ihr schon mal Cyanotypie ausprobiert? Und was habt/ würdet ihr damit machen?

Und last but not least:
Ich habe gehört, dass es auch die Möglichkeit gibt, Textilien auf diese Art und Weise zu behandeln! Dabei handelt es sich um eine Zugabe (Salz oder Flüssigkeit, irgendsowas in der Art).  Da ergeben sich dann noch ganz viele Möglichkeiten! :)

Viel Spaß beim Ausporbieren!

Have you ever tried cyanotyping? And what did/would you do with them? 

And last but not least: 
There's an option to do this technique with fabrics, too! At least I've been told so. You take a salt or liquid and add it...So many new possibilities!

Have fun experimenting! 

Kommentare:

Rob hat gesagt…

Ahh sieht ja toll aus, das kannte ich noch gar nicht:)
Danke für den interessanten Post und schönes WE!

lG Rob:)

Svea hat gesagt…

Du hast einen total schönen Blog und deine Ideen gefallen mir echt gut ♥

a.Ura hat gesagt…

Ich wusste gar nicht, dass es solches Papier überhaupt gibt. =) Sieht aber schick aus. Könnte man es auch in einer anderen Farbe kaufen? Blau ist ja nicht jedermanns Sache.

johannasartwork hat gesagt…

von der technik hab ich noch nie was gehört... echt cool :)

Jessica hat gesagt…

Toller Effekt! Das muss ich definitiv mal probieren, danke für den Tipp :)

Penny Lane hat gesagt…

Leider nicht...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...