Montag, 31. Dezember 2012

Der große Jahresrückblick & Vorsätze für 2013

Kommentare:

Ina hat auf ihrem Blog einen richtig schönen Jahresrückblick gepostet und ihre Leser dazu animiert, sich ihre Fragen zu schnappen. Eigentlich wollte ich ursprünglich gar keinen machen, da ich ja erst seit August blogge , aber nun habe ich doch Lust bekommen. 2012 war, (wenn ich anderer Leute Rückblicke so durchlese), nicht sonderlich spektakulär. Aber dennoch war es ein Jahr, in dem sich einiges verändert hat, manches gleich geblieben ist und Neues geschehen & entstanden ist.

 Im Winter habe ich meine Nikon d5100 bekommen und dann, als der Frühling endlich kam, erst mal viele, viele Blumen fotografiert. Aus dieser Zeit stammt auch die "Scrabble I love music"- Serie. 

Im Juli begann ich, den Blog zu planen und habe dann Anfang August angefangen. Wenn ich mich nicht gerade in Kornfeldern herumgetrieben habe;) Auch das Scrappen hat immer mehr Raum in meinem Leben eingenommen. Mit einer guten Freundin bin ich auf Tauchstation gegangen, mit einer anderen über ein Sommerfest geschlendert, dort Weinschorle getrunken und Kettenkarrussel gefahren. In Berlin war ich auch noch, aber das habe ich noch nicht hier festgehalten. 

Gegen Ende des Sommers habe ich Freundschaft mit dem Trenddrink Nr. 1 geschlossen: Hugo. Ausserdem liebe ich Flohmärkte-dort habe ich auch die alten Fotografien gekauft. Die Liste der uralten Gegenstände, mit denen ich nach wie vor liebäugle, ist lang... Ein schöner Nachmittag war auch das Picknick an der Blutenburg in München mit Susanne, die ich dort besucht habe. In dieser Zeit habe ich auch die ersten Diplomprüfungen gemacht. 

Der Herbst war wirklich ein goldener Monat...Ich bin gefleckten Pferden begegnet, über Herbstmärkte gegangen, habe Kontakt zu Kürbissen in ihrem natürlichen Habitat aufgenommen. Halloween wurde ausgiebig geplant und gefeiert....Im November bin ich dann durch den Nebel gewandert...

Weihnachten war schon immer mein Lieblingsfest. Zumindest was die ganzen Vorbereitung, die Dekoration, die Geschenke, dass ganze Drumherum betrifft:-) Dann kommt mein Geburtstag, dann Halloween, dann lange erst mal nichts mehr, dann Ostern, dann Silvester. Den Valentinstag mag ich gar nicht und dazu wird es hier definitiv auch keinen Post geben, dass nur mal im Vorfeld;)
-----------------------------------------------------------------------------------------

Dieses Jahr hat mich mein Urlaub nicht ins Ausland geführt, aber in mir bis dato teilweise völlig unbekannte Gefilde. Norddeutschland, insbesondere Stade, Hamburg und Cuxhaven gehören dazu. Gemeinsam mit einigen Freunden habe ich F. besucht. Ein sehr schöner und interessanter Trip- ich liebe die Meernähe, die Leuchttürme, die Windmühlen, die roten Häuser, den Hafen...Da will ich auf jeden Fall wieder hin. 

Special moments...schwierig, da man ja in der Retrospektive Dinge oft etwas umfärbt, in die eine, als auch in die andere Richtung. Einige Urlaubsmomente möchte ich aber dann doch noch zeigen- denn für mich ist es immer etwas besonderes am Stand zu sein & unsere Wattwanderung bei relativ kühlem Wetter und gelegentlichen Regenschauern war schon sehr denkwürdig. Es waren auch kaum andere so..."unternehmungslustig", genau dann durch den Schlamm zu tapsen. Und Seifenblasen haben wir dann auch noch fliegen lassen. Nur Sandburgen wollten wir dann doch nicht bauen.;)

 Wenn ich ein Fotothema, dass sich durch dieses Jahr zieht wie ein roter Faden, so ist es wohl Alice in Wonderland. (alte Bücher belegen den 2. Platz) Ursprünglich als eine kurze Fotoserie geplant, hat sich das Thema zu einen regelmäßigen Feature entwickelt, dass ich auch im nächsten Jahr fortsetzen werde. Die Geschichte bietet ja auch so viel an Motiven, Ideen, Möglichkeiten, wie kaum eine Erzählung, die ich kenne. 

Meine Lieblingsprojekte in diesem Jahr. Letztes Jahr, also 2011, habe ich mit Mixed-Media & Art Journaling begonnen und dieses Jahr dann das Scrappen für mich entdeckt. Zunächst habe ich mit einem Smashbook angefangen, von dem ich auch einige Seiten hier gepostet habe. Dann kamen Mini-Alben, Layouts (diese 30 cm x 30 cm- großen Papiere), Karten und ähnliches dazu. Inzwischen ist daraus eine ausgewachsene Leidenschaft geworden Auch ein paar DIY- Projekte habe ich ausprobiert. 


Allgemein:
- meine Wohnsituation. Ich habe einfach viel zu wenig Platz. Ich habe leider kein Studio oder Crafting Room,  aber es lohnt sich einfach nicht, vor meinen Abschluss nochmal umzuziehen. 
- Unklares & offene Fragen
- dass man so oft keine laktosefreie Milch im Café bekommt
- dass sich manche Dinge nicht ändern, egal wie sehr wir es uns wünschen.
- dass meine Kamera nicht mehr richtig funktioniert. Ich will sie jedoch vor dem Urlaub nicht einschicken. Daher pixelt es hier auch so oft. 
- endlose lange Frisörbesuche, nach denen man fast so aussieht wie vorher, nur dabei viel Geld verliert

Internet:
- wie sehr sich manche Dinge im Internet geändert haben, z.B. wie aggressiv manche Leute sich & ihrem Blog promoten 
- zu sehen, wie weit manche Leute gehen, nur um ein kostenloses Produkt zu erhalten- egal wobei es sich dabei handelt. 
- Glossybox- Posts (Sorry! Das interessiert mich leider so gar nicht und viele meiner Lieblingsbloggerinnen berichten jedoch darüber) 
- mein Design, dass ich einfach noch nicht zufriedenstellend gelöst habe

Lieblingssong: Video games von Lana del Rey
Bester Roman: Der Mann, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Jonasson)
Liebingssachbuch: Everything Alice
Meistgelesen: Agatha Christie
Meistgehört: Die drei ??? & Sherlock Homes Hörspiele
Lieblingsshop: wycinanka.net
Lieblingsblog: Nicest things (das soll keine Schleimerei sein, ist einfach so!^^)
Beste Entdeckung: Die Lost Places in Berlin

- Diplom abschließen (eine Diplomarbeit und 7 weitere Prüfungen)
- weitere Scrapooking- Aktivitäten
- veschiedene Reisen, darunter London (mehr verrate ich noch nicht^^)
-  gründlich ausmisten
- meine Ausrüstung ausbauen (brauche z.B. ein neues Stativ) 
- das Design hier auf Vordermann bringen
- nicht mehr ganz so viele Zeitschriften kaufen

Und was habt ihr so geplant? Wünsche euch allen einen guten Rutsch und ein schönes neues Jahr! 

Freitag, 28. Dezember 2012

{X-mas Special VI} Christmas Impressions

Kommentare:
Einfach ein paar Eindrücke der letzten Tage. Unser Weihnachtsbaum...Irgendwie wirkt so was auf Fotos immer nicht so, wie in echt...aber egal, der Baum braucht ein Bild^^
The Crafter's devotional. Eines meiner (selbstausgesuchten) Geschenke...Das werde ich euch bei Gelegenheit genauer vorstellen....

Dieses wundervolle Buch habe ich von Susanne (aus München) bekommen. Sie weiß wirklich genau, was mir gefällt:) Es existiert zwar auch eine deutsche Übersetzung, aber ich freue mich sehr, die Originalausgabe bekommen zu haben (auch da kennt sie mich gut). Die Alice-Posts für's nächste Jahr sind also gesichtert^^



 
Große Bestellung aus Polen, von Wycinanka. Ich liebe, liebe, liebe diesen Shop. Nur der Versand ist etwas happig (8 Euro) - was ich dann zum Anlass genommen habe, noch mehr zu bestellen, damit es sich lohnt.. 
Dieses Set finde ich ja so süß.... Ich habe ich auch selbst verschenkt und dann beschlossen, dass ich es selbst auch unbedingt brauche. Am nächsten Tag also bin ich nochmal ins Geschäft gestiefelt. Solche kleinen Kuchen lösen bei mir offenbar die Kindchenschema-Reaktion aus...und zwar massiv... Denn anders ist es nicht zu erklären, dass ich Backmuffel mir so was zulege:)
  Alle Jahre wieder, die beste Nachspeise aller Zeiten. Triffle. 
( Die Zutaten, von unten nach oben: Löffelbisquits, Götterspeise (Himbeere), Fruchtcocktail aus der Dose, Vanillepudding, Sahne und Kakao-Pulver zum Bestäuben)

Ich verzichte darauf, alle weiteren Geschenke zu zeigen, aber ich kann sagen, dass ich recht zufrieden bin:) Mein größtes Geschenk will ich mir erst noch zulegen, und zwar ein Smartphone...Nun also doch. 

Was habt ihr denn Schönes bekommen bzw. verschenkt? 


Mittwoch, 26. Dezember 2012

Scrapbooking: Winter-Karte

Kommentare:
Eine kleine Abwechslung zu der weihnachtlichen Postsserie...die aber natürlich noch nicht zu Ende ist, 12 days of Christmas, ihr wisst schon...^.^ Vor einiger Zeit, als es tatsächlich schon geschneit hat, habe ich diese Karte erstellt. Hoffe, sie gefällt euch. 


 

Verwendete Materialien:

- weißer Cardstock, leinengeprägt (Bazzill)
- Papier: I lowe scrap (ILS)- Tis the season, Teresa Collins- Christmas Cottage
- Sticker: Carta Bella- Winter fun
- Halbperlen: Idee Creativmarkt
- Schneeflocken, gestanzt (Depot- Stanzer)
- Spitzenband: NanuNana
- weißes Tüllband: Tim Holtz
- weißes Seidenpapier
- 3D-Foampads: Idee Creativmarkt
- Chipboards: Wycinanka 
- Perfect Pearls Glitterspray, perlmutt: Ranger
- weißer Tüll: Nähladen

Im Moment bin ich gerade dabei, mein December-Daily weiterzuführen. Ein umfangreicheres Projekt, als ich zunächst angenommen hatte. Aber dazu ein anderes Mal mehr.
Wünsche euch noch einen schönen 2. Feiertag!

PS:
Offenbar scheint Google " Google Friend Connect " tatsächlich einzustellen, wann genau weiß ich jedoch nicht. Ich habe daher eine Alternative dazu eingerichtet, und zwar Blog Connect. Damit kann man seine GFC- Leseliste einfach importieren. Bloglovin habe ich auch noch, jedoch habe G+ noch nicht aktiviert.
Würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhin als eingetragene Leser erhalten bleibt:)

Montag, 24. Dezember 2012

{X-mas Special V}: Welcher Weihnachtstyp bist du?

Kommentare:
Vorhin habe ich einen recht amüsanten Artikel im Spiegel gelesen, mit dem Titel: Weihnachten- ein Ratgeber.   Es ging um verschiedene Haltungen, mit denen man der Weihnachtszeit begegnen kann, jeweils ganz im Geiste einer philosophischen Strömung. Vielleicht habe ich ein bisschen zu wenig an humanistischer Bildung genossen , um all die Anspielungen schätzen zu können...  auf jeden Fall wollte daraufhin meine eigene Typologie machen. Allerdings ist sie eher unphilosphisch:)

Aber mit (politisch korrekten?) abwechselnden Männlichen/Weiblich-Bezeichnungen. Die anderen sind immer mitgemeint. Man möge mir verzeihen.


In der modernen Weihnachts-Psychologie unterscheidet man zwischen 6 verschiedenen Typen: 


1) Der Verweigerer:



Weihnachten ist für ihn das Unwort des Jahres. Und das alle Jahre wieder.
Er/sie sagt" wir schenken uns dieses Jahr nichts- und hält sich auch dran. Wer ihn länger kennt, weiß das, wer nicht, ist selber schuld, wenn er sein sauer verdientes Geld in so etwas überflüssiges wie Weihnachtsgeschenke (oder gar deko- das tut ihm fast schon weh) für ihn/sie ausgibt. Seine Worte, nicht meine. Einen Weihnachtsbaum? Bäume gibt's im Wald! Weihnachtslieder? Stille Nacht!  Festtagsbraten? Welcher Festtag!? Zumindest hat man frei, ein schwacher Trost. Leider kommt dann oft die Familie vorbei und will feiern. Wie ärgerlich.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2) Die Umarmerin



"Umarme das Leben"- heißt es in der Esoterik. Das heißt für ihn/sie insbesondere: Umarme Weihnachten. Die umarmung beginnt für sie bereits im Oktober. (Mindestens.) Eigentlich freuen sie sich schon das ganze Jahr darauf. Die Wiedersehensfreude wird dann lebhaft in Form von Plätzchen backen ( 15-20 Sorten) und neue Dekorationen kaufen (Kugeln, Kerzen, Bänder, Sterne, Porzellanhirsche, Glitter...you name it)  zum Ausdruck gebracht. Er/sie kann stundenlang über Weihnachtsmärkte schlendern, Glühwein trinken und dabei dem neusten Aufguss von "Last Christmas" lauschen.  Wer Mitte Dezember vor dem Schokoladenregal steht, und sich nicht zwischen den Sorten."Zimt- Pflaume", "Zimt- Punsch" und "Zimt- Spekulatius" entscheiden kann, tut gut daran, mit einem oder einer Umarmer(in) unterwegs zu sein, denn sie hat diese Sorten bereits Ende August ausgiebig getestet. die Geschenke werden von ihm/ihr mit liebe selbst hergestellt und ebenso liebevoll verpackt. Dafür hat sie ein riesiges Arsenal voller geschenkbänder, gemustertem papier und sternchensticker in allen Größen. Wenn Geschenke doch gekauft werden, so werden sie so sorgfältig ausgesucht, dass man sicher sein kann, dass der Beschenkte etwas bekommt, was er sich schon immer gewünscht hatte- es bis zu diesem Zeitpunkt nur noch nicht wusste.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3) Der Stoiker



Weihnachten lässt sich nun mal nicht vermeiden. Im Grunde ist es ihm recht egal, wie so vieles im Leben.  Wie eine winterliche Grippe, die jedes Jahr wiederkehrt & der man nicht auskommt, egal wieviel Vitamin C- Tabletten man auch nimmt. Aber wie bei einer Grippe, ist das schlimmste nach drei Tagen meistens überstanden. Mehr Worte muss man darüber auch nicht verlieren.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4) Der Religöse




"An Weihnachten feiern wir Jesu Geburt." ( Theoretisch.) Für den Religösen aber auch ganz praktisch. Er engagiert sich beim Kindergottestdienst, beim Krippenspiel und bei Brot für die Welt- wenn dafür noch Zeit ist. (No offense!) Er war früher selbst ein Sternensinger, und hat bereits auch alle Rollen im Krippenspiel  übernommen, wirklich alle. Die Weihnachtsgeschichte kennt er auswendig, in alter und neuer Übersetzung.Weihnachten wird im Kreis der Familie zelebriert, auch wenn die inzwischen über den halben Erdball verstreut ist. Er "will be home for Christmas". Und dann singen alle Weihnachtslieder unter dem Christbaum. Mehrstimmig- und es klingt sogar richtig gut. Jahrelanges Kirchenchorsingen lohnt sich also doch.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5) Die Öko-Idealistin



Konsumterror. Das ist des Weihnachtens zweiter Vorname. Dem gilt es sich zu verweigern - wenn man ihn schon nicht abschaffen kann. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass die Idealistin nichts gegen Weihnachten an sich hat- oft ist sogar das Gegenteil der Fall. Weihnachten ist für sie wie ein gutes stück Fleisch, dass man mit ranziger Fertigsoße übergossen hat und dass man nur wieder davon befreien muss. Zumindest würde es die Idealistin so sagen, wenn sie nicht Vegetarierin Veganerin wäre. Weihnachten ist leider auch die Zeit des Gänsemassenmordes, (und da stimme ich dem/der Idealist/in voll zu! Aber ich liebe Gänsebraten...), der Luftverpestung, und der Ressourcenverschwendung. (das Fass mache ich jetzt lieber nicht auf.)
Sie dekoriert ihr Haus mit Tannenzweigen und Zapfen, zündet Kerzen aus fair-getradeten Bienenwachs an und backt Vollkornplätzchen. Geschenke packt sie in alte Zeitungen und Werbeflyer ein- so sind die wenigstens mal zu irgendwas nütze.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

6) Die Kitsch-Liebhaberin



Es blinkt, es glitzert, es leuchtet. Und viel hilft viel.
Vielleicht habt ihr euch schon mal gefragt wer denn bitte diese ganzen Glitzerkram kauft. (Das können doch nicht alles Umarmerinnen sein!)  Oder so dinge wie Lichterketten in Eiszapfenform und Tannenbäumchen aus  hellgrünem Pyresin.
Vorhang auf, Auftritt : Die Kitschliebhaberin.
Kleine Engelchen, Wichtel mit roten Zipfelmützchen, Weihnachtsmänner, die die Fassade hochklettern, Rentiere mit blinkenden Nasen auf dem Dach- ich könnte ewig so weitermachen, Baby! ( Auch wird im Fernsehen die 12. Wiederholung von "Kevin allein zu Haus" angeschaut, ist doch immer wieder schön).  Und offenbar gehört in Schläuche eingesperrtes Neonblau plötzlich zu den Weihnachtsfarben..? Die Kitschliebhaberin hat dafür eine Erklärung, verlasst euch drauf.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es gibt natürlich auch Mischtypen und bisweilen sind die Übergänge fließend. Den religösen Kitschliebhaber dürfte man zum Beispiel relativ häufig in gewissen Staaten in Amerika antreffen. Auch kann man vom Idealisten zum Verweigerer werden und umgekehrt. Selten jedoch tritt eine Wandlung vom Stoiker zum Kitschliebhaber auf- und umgekehrt.

Also ich selbst würde sagen ich bin eine Mischung und zwar zu 60% Umarmerin, zu 20 % Idealistin, und zu 20 % Kitschliebhaberin.
Habe ich einen Typen vergessen? Vielleicht erkennt ihr euch ja in der einen oder anderen Beschreibung wieder..? Zumindest ein bisschen...


Euch allen ein schönes, friedliches Weihnachtsfest! 

PS: Ich hoffe, ich bin mit diesen Worten niemandem auf die Zehen getreten, denn der Artikel ist ja vor allem ironisch gemeint. Und wenn doch, hoffe ich, dass er/sie festes Schuhwerk trägt. Sollte im Winter ja meistens der Fall sein;) 


Sonntag, 23. Dezember 2012

{X-mas special IV}: Geschenke verpacken

Kommentare:


Habt ihr alles schon verpackt? Vor einigen Jahren war ich eines Weihnachten der Meinung, dass Geschenkpapier Geld und vor allem Ressourcenverschwendung ist und daher habe ich damals alles in Zeitungspapier (das ich vor der Papiertonne gerettet habe) eingepackt. Fotos existieren leider nicht davon, hm...wenig überraschend;) Seit ich mit dem Scrappen angefangen habe, ist das natürlich keine Option mehr.^^
Zeit, die herrlich kitschigen Poesiebilder rauszuholen....(von denen ich, zugegebenermaßen eine stattliche Sammlung besitze..*hüstel*)
Kraftpapier, Washi-Tape, Tortenspitze und Lunchbags ebenfalls aus Kraftpapier....

ach, das seht ihr ja alles selbst:) 

Gewürze- rotes Thai Curry, edelsüße Paprika, und englisches Curry. 

Dieses Geschenk habe ich zugegebenermaßen nicht selbst verpackt, sondern von Anna bekommen. Aber ich wollte es trotzdem zeigen:) Innen befinden sich selbsthergestellte Geléefrüchte auf einer einstöckigen Etagère.    Solche Förmchen... muss unbedingt fragen, wo man die bekommt:)



 

Freitag, 21. Dezember 2012

{X-mas Special III } Last Minute Geschenkideen

Kommentare:
Falls ihr noch ein paar Geschenke braucht (für Frauen...aber das ist ja meistens sowieso leichter^^) oder einfach noch  mal einen Tea-Time Post verkraften könnt, eine kleine Fotoserie, bei der ich die Bezugsquellen angebe.^^ Leider ist meine Kamera immer noch "eingeschränkt funktionsfähig",- diese Bilder musste ich im Nachtmodus mit ISO 6400 aufnehmen & das sieht man wohl auch :(  Ich werde sie einschicken müssen & das passiert erst nach den Feiertagen... 

Teedose, Bemützte Kanne und Teesorten von Depot (Winterwald- Schwarztee, Winterfrüchte, Winterapfel- Rooibusch), Kuchenplatte von NanuNana, Porzellan-Hirsch von Deko-Mahn, Laterne von Ikea (ok, das war wohl überflüssig zu erwähnen). 

Teller von Butlers. Plätzchen, selbstgebacken. Es sind Butterplätzchen und Kokosmakronen. 

Tannenkerze von Woolworth, Hirsch & Reh von Schleich (Spielzeugladen oder Kaufhof), Punkteloopschal über DaWanda (monpetitcoeur). 

Plätzchendose von NanuNana....
Das ist jetzt auch dass letzte Mal, dass die bemütze Kanne (& der Porzellanhirsch) auftaucht, versprochen. :)  Zumindest für diesen Winter. Praktisch ist ja was anderes, aber ich liebe sie, die Kanne.:) 

Kennt ihr diese Serie eigentlich? Und was habt ihr schon verschenkt oder plant zu verschenken?  


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...