Freitag, 19. Februar 2016

Ein paar Gedanken zur Vergangenheit und Zukunft von "Imagicallery"

Kommentare:
Ja, mich gibt's noch. Und ich habe auch nicht vor, diesen Blog einzustellen auch wenn die Bilanz der letzten Monate vielleicht den Anschein erweckte, dass eine Schließung kurz bevor steht...

Imagicallery liegt mir nach wie vor sehr am Herzen und daher auch dieser Post :)  Seit einiger Zeit überlege ich schon, wie es weitergehen soll... Sowohl inhaltlich als auch was formale Aspekte des Blogs betrifft. Im letzten halben Jahr habe ich meine Diplomarbeit beendet und nun bin ich in der Abschlussprüfungsphase (4 Stück sind's noch).
Im letzten Jahr hatte ich auch das Gefühl, mich nicht mehr so recht mit den Inhalten meines Blogs identifizieren zu können. Das liegt zum einen daran, dass sich der Blog und seine Inhalte im Laufe der Zeit verändert haben, zum anderen daran, dass auch ich mich verändert habe. Als Imagicallery im Sommer 2012 (so lang her ist das schon wieder!) online ging, war es vor allem ein "Vintage-Foto-Stillleben-Natur-DIY"- Blog, mit gelegentlichen Ausflügen in den Bereich des Scrapbooking und der Reisefotografie. An sich schon eine spezielle Kombi, aber das entsprach gerade dem, was in der Zeit in meiner Freizeit am Liebsten tat. Im Laufe der Zeit bekam der Scrapbooking-Anteil zunehmend mehr Raum, ich wurde Mitglied in verschiedenen Design-Teams, d.h. erst bei Scrap The Mag, dann auch bei der Scrapbook-Werkstatt. Ich war dem Scrappen damals leidenschaftlich verfallen und so spiegelte sich das auch auf dem Blog wieder: Mehre Posts zu dem Thema, und das jede Woche. Kurzzeitig hatte ich überlegt, einen separaten Blog speziell für's Scrappen einzurichten, aber den Gedanken dann wieder verworfen, auch aufgrund des Feedbacks von euch :) 

Inzwischen scrappe ich noch immer, aber deutlich weniger intensiv als zuvor. Auch scrappe ich oft dokumentarischer und kleinformatiger, was zum einen schneller von der Hand geht, zum anderen aber weniger "fotogen" ist, als die klassischen Layouts. Auch besteht beim aufwändigen Scrappen - zumindest für mich- die Gefahr, dass man zu viel Zeit mit dem dokumentieren, dem "verscrappen" des Lebens zubringt, anstelle es in dieser Zeit zu "erleben", neue Erfahrungen zu machen und Dinge zu entdecken. Live life first, scrapbook it second. -Shimelle

Auch auf das Art Journaling und Mixed-Media Projekte habe ich im letzten Jahr wieder mehr Lust bekommen, wenn mir auch viel zu oft zu Zeit fehlt...
Neues, inspirierendes Buch von Dina Wakley zum Thema Farbe & Komposition beim Art Journaling. 
Auch in Bereich der Fotografie sind einige Änderungen entwickelt...und entwickeln sich. Ich mag nach wie vor inszenierte, arrangierte Stillleben schon gerne, interessiere mich aber zunehemend mehr für die Fotografie von und mit Menschen und möchte das unbedingt weiter verfolgen. Nachdem ich im Sommer kaum die Kamera zur Hand genommen hatte, habe ich mit Sandra ein Shooting im Herbst veranstaltet. Das hat mich nochmal bestärkt, weiter diese Richtung zu verfolgen.  

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach meinen fotografischen Stil, oder der "Vision", wie auch immer man das nennen mag; etwas, von dem ich denke, dass man es nur findet bzw. es sich entwickelt, wenn man auch viel fotografiert und nicht nur in tollen Fotobüchern blättert, wie ich es gerne ausgiebig tue ;) Also, dann mal los. :) 

Was heißt das nun konkret für die Zukunft von Imagicallery:

- es wird viel weniger Posts zum Thema Scrapbooking & Mixed-Media geben (aber ganz wird das Thema bis auf Weiteres auch nicht vom Blog verschwinden)
- möglicherweise stelle ich stattdessen meine Scrapbooking- Werke auf einemTumblr-Blog, der mir als eine"ausgelagerte Galerie"dienen soll.

Stattdessen:
- mehr Fotografie allgemein
- mehr People-Fotografie
- mehr Foto-Experimente & Foto-Tipps
- mehr Reisefotografie

- mehr "direkt aus meinem Leben."

Ich will mich nicht eingeegngt durch eine selbtauferlegte Schubladisierung, das Branding etc, fühlen, sondern ich hoffe darauf, dass meine Leserinnen und Lesern die Veränderungen mit mir machen  und vielleicht auch ein paar neue kommen, die sich von einem bunten Archiv nicht stören lassen :)

Soweit...Seit ihr dabei? 

Dienstag, 20. Oktober 2015

{Scrapbooking} Zwei neue Layouts des vergangenen Sommers

Kommentare:
So richtig viel zum scrappen bin ich ja nicht gekommen, diesen Sommer...Zwei Layouts und ein bisschen was in meinem Memory Book, das ich ein anderes Mal genauer vorstellen werde, habe ich aber trotzdem gemacht. Die Fotos sind schon etwas älter (aus diesem Post) und das Papier von Webster's Pages aus der Strawberry Fields Kollektion hat förmlich nach dem Bild gerufen ;)
Und da ich gerade schon mal am bloggen bin, poste ich ganz entgegen der üblichen Gepfligenheiten noch in 2. Layout.  Eigentlich sollte es ja "The heat of Summer" heißen, aber da ein zusätzlich eingefügtes "The" leider aus gestalterischen Geschichtspunkten ausgeschlossen ist (ich habe es wirklich versucht, es sah einfach zu besch... aus), bleibt das jetzt so. Die englische Sprache möge mir verzeihen.
Materialien: 
Ein Bett im Kornfeld...: 
Papiere: Webster's Pages. Embellis: Heidi Swapp, Crate Paper, MME. Alphas: American Crafts, Bo Bunny. Sonstiges: Mists (Heidi Swapp), Seidenpapier, Garn.

The heat of Summer: 
Papiere: Webster's Pages, Heidi Swapp. Embellis: Webster's Pages, Stampin' Up, MME. Alphas: Pebbles. Sonstiges: Vellum, Stickgarn, Mists (Heidi Swapp, SC Mr Huey)


Sonntag, 20. September 2015

{Life Lately} Ein paar Bilder des vergangenen Sommers

1 Kommentar:
Viel habe ich nicht fotografiert, diesen Sommer. Zum einen, weil gar nicht soo viel passiert ist (was aber zu erwarten ist, wenn man die meiste Zeit daheim am Schreibtisch brütet), zum anderen, weil ich entweder nicht ans Fotografieren gedacht habe oder keine Kamera dabei hatte (z.B. am See ). Ein merklicher Teil meiner Fotos aus dieser Zeit haben sich diesen zudem zusammen mit meinem Handy auf Nimmerwiedersehen verabschiedet bevor ich sie sichern konnte. Bevor ich hier aber nun den Herbst einläute, noch ein paar "sommerliche Fotos" die trotz allem gemacht wurden ;)
Erfrischung im Garten... Dieser Sommer war gefühlt der heißeste Sommer seit ich denken kann... In regelmäßigen Abständen habe ich deswegen meinen Kopf tagsüber unter die Gartenbrause gehalten. Auch wenn man danach kurzeitig aussieht wie ein begossener Pudel, das hift wirklich!
Diné en Blanc, eine schönes Erlebnis, das ich gerne nächstes Jahr wiederholen möchte!

Nach diesem "Lebenszeichen" mache ich mich mal wieder ans Werk...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...