Donnerstag, 18. Dezember 2014

{Scrapbooking} December Daily- der Rest von anno dunnemals (2012)

1 Kommentar:
Da ich je gerade so schön im Jahresend- Catch- Up Modus bin, zeige ich euch nun die restlichen, bisher als "unblogged Objects" ihr Dasein fristende Seiten meine December Dailys von 2012. Mein allererstes DD (Teil 1 und Teil 2). Damals war alles auch so richtig, richtig vorweihnachtlich. Plätzchenbacken, Schnee (!), Weihnachtsmärkte... Nicht so wie dieses Jahr, in welchem der Weihnachtsmarktbesuch schon mehrfach wegen schlechten Wetters verschoben wurde, kein Schnee in Sicht ist und sich alles irgendwie noch nicht so richtig "weihnachtlich" anfühlt. Aber genug gemotzt ;) 
Das war das Weihnachten der "bestrickten Kanne"...
Solche alten Alben zeigen einem immer auch, wie sehr sich der eigene Stil mit der Zeit verändert. Eine Seite wie die obigen würde ich heute ganz, ganz anders scrappen, das ganze Büchlein würde ich anders machen. Aber wie in allen Hobbys- mal lernt dazu, der Geschmack/Stil verändert sich und gerade beim Scrapbooking, die Materialien und Trends auch.
 Tag 28- das Glittergugl-Shooting.
Jahresendstimmung mit Lichtern und Sternen.
Hier mal die drei December- Journals im Vergleich. Buch eins, nun auch blogtechnisch abgeschlossen. Buch 2, 2013 muss noch gemacht werden und dem DD von diesem Jahr habe ich nun angefangen.

Falls ihr auch ein December-Book habt: Wann habt ihr denn damit angefangen? Habt ihr auch noch was nachzuholen? 

Samstag, 13. Dezember 2014

{Scrapbooking} Project-Life Catch up- Februar

Kommentare:
Das Jahr neigt sich dem Ende zu...und ich habe einige Dinge, die ich noch abschließen möchte bevor die 15 im Kalender steht. Z.B. mein Project-Life Album vom vergangenen Jahr *hüstel* Mit dem Scrappen bin ich noch im Spätsommer/Herbst, mit dem Bloggen desselbigen im Februar... Aber da ich die Seiten trotzdem mag und Vollständigkeit noch mehr^^, hole ich das nun nach, auch wenn es schon sooo lange her ist, das es fast schon nicht mehr wahr ist ;) Der letzte Eintrag -den Oktober mal ausgenommen- war Ende Januar/Anfang Februar und begann mit dem Urlaub auf La Gomera. Das schöne La Gomera... Immer wieder gerne Thema auf diesem Blog- auf Fotos oder in einem Travel Journal. (Könnt ihr es überhaupt noch sehen!? Also ich schon, aber mit Urlaubsfotos ist das ja so eine Sache...) 
Im Nebelwald (oben links). Dort war es ein bisschen wie in "Herr der Ringe"...
 Ich habe wohl hauptsächlich Strand/Bootfotos gemacht oder mich dort fotografieren lassen;)
Wieso steht denn Teneriffa auf dem Ticket? La Gomera hat nämlich keinen eigenen Flughafen. Das ist das einzige, was mit an der Insel stört-jedoch macht sie das auch wiederum so reizvoll- ein relative Abgeschiedenheit. Zuerst fliegt man nämlich nach Teneriffa. Von dort geht es weiter mit dem Bus auf eine andere Seite der Insel, um dort mit der Fähre nach La Gomera überzusetzen. Je nachdem wie die Anschlüsse sind, wartet man länger oder kürzer an den Zwischenstationen. Auf Gomera angelandet fährt man noch ca. 1 Stunde durch die Berge über Serpentinenstraßen, um dann im Valle anzukommen.  Danach ist man wirklich urlaubsreif. 

Auf der rechten Seite beginnt schon der Frühling...bis demnächst also;) 

Mittwoch, 10. Dezember 2014

{Scrapbooking} Teatime- Mini Album mit Webster's Pages (und Sherlock!)

Kommentare:
Ein kleiner Nachzügler mit der Serie "Strawberry Fields" von Webster's Pages. Das Buch war ja schon länger fertig nur der Titel  nicht, den wollte ich nämlich ursprünglich mit der Cameo ausschneiden. In der folgenden Geschichte dazu kämen ein Bogen Glitzerpapier, spiegelverkehrte Schrift, ein verlorenes T und ein paar weitere Mishaps vor, daher erspar ich das euch (und mir^^). Stattdessen habe ich dann rote Foam-Sticker aus der Restekiste verwendet. Denn besser "nicht 100%ig " aber beendet als gar nicht beendet. Inzwischen gefällt mir das Rot auch ganz gut. 
Thema des Buches sind die zahlreichen Sherlock-(ja, die BBC-Serie)- Sessions, die eine Freundin und ich diesen Sommer/Herbst/Winter veranstaltet haben. Beziehungsweise sie hat sie veranstaltet und ich kam in den Genuss ganz hervorragender selbstgebackener Leckereien, wie z.B. echten Scones, oberschokoladige Eclairs und Keksen in Teebeutelform. Jetzt steht uns nur noch eine (eine einzige!) Folge bevor- Staffel 3, Episode 3, bis zur Pause bis Weihnachten 2015. 
Und zum Abschluss nochmal das Büchlein von schräg oben:) 
Materialien: 
Daraus: 
Weiteres: 
Teresa Collins- Life Emporium (Paper) 
Wood Veneers, Ribbon, Nähmaschine, Krepppapier,
Bäcker-Garn, weißer Cardstock, Wasserfarben.

Montag, 8. Dezember 2014

{Scrapbooking} Documented- Layout mit Gingerbread Village

1 Kommentar:
So langsam komme ich wirklich in Weihnachtsstimmung. Ich meine, so richtig. Jeden Tag gibt es Plätzchen oder Kuchen mit weihnachtlichen Gewürzen, die Lichterketten hängen im Zimmer und im Garten, ich habe mit den Weihnachtsfilmen angefangen (gutes Stichwort! Was sind eure Empfehlungen in Bezug auf Weihnachtsfilme? Brauche dringend ein paar Tipps!) und einen Adventskalender mit Tees habe ich nun auch. Stichwort Nr. 2: Tee! Die English Tea Time ist ja einer der Inbegriffe für Gemütlichkeit. Und so habe ich eine Tea Time mit einer Freundin vor nicht allzulanger Zeit verscrappt, die alle Kriterien einer echten englischen Tea Time erfüllt hat. Tee, Scones, Clotted Cream, und Jam (nicht von mir gebacken, daher superlecker^^)  Warum ich auf dem Bild den Kopf so komisch senke, liegt an meinem Handy, das offenbar gerade dringend meine Aufmerksamkeit meine Aufmerksamkeit erfordert hat. Wünsche euch noch eine gute Woche!!!
Ach ja, das Reh... Zuerst dachte ich ja... ist schon etwas kitschig, das Tier. Aber wann kann man denn sonst so schön dem Kitsch fröhnen, wenn nicht zur Weihnachtszeit? ;) Inzwischen habe ich es richtig ins Herz geschlossen.
Materialien: 

Daraus: 
Weiteres: 
Weißer Cardstock, hellblaues Papier, 


Washi Tape, Garn.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...